Engel aus der JVA Ergste

(Foto: NO)

Ergste. Unter Anleitung der Künstlerin Elisabeth Stark-Reding und des Designers Christoph Prausnitz (r.) fertigten Insassen der Justizvollzugsanstalt Ergste für den 3. Schwerter Krippenweg „Laternenengel“ aus Schilfgras, Holz, Stroh und haltbarem Vliesstoff an. Die Figuren tragen die Vornamen ihrer Erbauer – wie Steven, Halim, René, Michael und Johannes. Die Engel werden an Laternen in der Altstadt befestigt, müssen dadurch nicht beleuchtet werden und setzten ganz besondere Akzente beim Krippenweg, der am Sonntag, 3. Dezember (1. Advent) um 12 Uhr in St. Viktor eröffnet wird. Außerdem werden beim Weihnachtsbasteln in der JVA auch wieder Rentiere, Eulen und Katzen angefertigt, die zugunsten des Kinderhospizes Unna verkauft werden. Der Verkauf findet jedoch erst am Sonntag, 7. Januar, an der ehemaligen Wassermühle an der Mühlenstraße in Schwerte statt.