Ester Grulke von „Louisa“ hofft auf Unterstützung

Schwerte. Ein Hagelsturm hat in Ester Grulkes nordargentischem Heimatort Garupá das kleine Häuschen einer ohnehin notleidenden, alleinerziehenden Frau und ihrer Töchter verwüstet. Jetzt hofft Ester Grulke, Gründerin des vor Ort bestens bekannten Kinderhilfsvereins Louisa e.V., mit Unterstützung der Schwerterinnen und Schwerter Hilfe leisten zu können.

„Wir wollen das kleine Haus wieder aufbauen, dafür brauchen wir aber über den Daumen gepeilt 2000 Euro“, sagt die Wahl-Schwerterin. An diesem Wochenende findet auf dem Cava-Platz bei der Pannekaukenfrau wieder ein Trödel- und Büchermarkt statt. „Mit dem Erlös soll der Hausbau zumindest teilweise finanziert werden“, sagt Ester Grulke.

Am Sonntag wird sie am gleichen Ort Reibekuchen backen – ebenfalls für das Hausbauprojekt in Garupá. „Bitte greifen Sie zu und helfen Sie!“, hofft Ester Grulke auf die Unterstützung möglichst vieler Schwerterinnen und Schwerter.