EWG und Elementmedia intensivieren Kooperation

Marcus Droll und Jörg Hug, Vorstand der EWG (v.l.) bei der Vertragsunterzeichnung mit Oliver Weist, Geschäftsführer der Elementmedia GmbH. (Foto: Stadtwerke)

Schwerte. Die Eisenbahner Wohnungsgenossenschaft Schwerte (EWG) und die Elementmedia GmbH, Tochterunternehmung der Stadtwerke Schwerte, werden ihre Zusammenarbeit für weitere Jahre bis Ende 2028 verlängern und intensivieren. Zur Vertragsunterzeichnung trafen sich jetzt die Verantwortlichen der Unternehmen.

Bei der Siedlung in Schwerte-Ost handelt es sich um eine der ersten glasfaserversorgten Eisenbahnersiedlungen in Deutschland. Die Zusammenarbeit zwischen der EWG und Elementmedia beschert vielen Mietern der EWG Vorteile in Bezug auf die Telekommunikationsversorgung. So können EWG Mieter aktuell von einem echten Glasfaseranschluss profitieren und beispielsweise Internetbandbreiten bis zu 200Mbit/s buchen.

Die Elementmedia wird auch in Zukunft immer dann, wenn sich ein EWG-Mieter für Leistungen im Bereich Telefonie oder Internet entscheidet, die hausinternen Leitungen modernisieren.
„Diese Investitionen in die Hausinfrastruktur und insbesondere in einen modernen, zukunftsfähigen Telekommunikationsanschluss direkt in der Wohnung fördern zugleich die Attraktivität der EWG-Wohnungen“ erklärt EWG-Vorstand Marcus Droll.

Ein echter Glasfaser-Hausanschluss ist derzeit die beste Anschlusstechnik, die es in Bezug auf einen Telekommunikationsanschluss (Telefonie, Internet und Kabel-TV) gibt. Mit einem solchen Anschluss entscheidet der Kunde selbst, mit welcher Bandbreite er angeschlossen sein möchte – aktuell bis zu 200Mbit/s. Zukünftig werden aber auch 500 oder 1000Mbit/s möglich sein.