FBG ist Wegbereiter für erste Schulpartnerschaft mit Kuba

FBG Schwerte - 1. Schulpartnerschaft mit Kuba
Vanessa Schüller, Dr. Uwe Mundt, Sabine Benesch, Heiko Klanke, Dr. Friedhelm Böcker, Dimitrios Axourgos und Manfred Damrow (v.l.) freuen sich auf Deutschlands erste Schulpartnerschaft mit Kuba, „eingestielt“ auf Initiative des FBG. (Foto: Norbert Fendler)

Schwerte. Schon vor 25 Jahren hatte Heiko Klanke, damals noch nicht Leiter des Friedrich-Bährens-Gymnasiums, die Idee, „was mit Kuba“ zu machen. Jetzt, ein Vierteljahrhundert und einige private Besuche später, wird aus Wünschen Realität. Das FBG wird Deutschlands erste Schule sein, die eine Schulpatenschaft mit Kuba ins Leben ruft.

Lange Jahre waren Kontaktanfragen vergeblich. Bis Bürgermeister Dimitrios Axourgos, selbst lange Jahre Lehrer am FBG, seine Beziehungen nutzte, um Heiko Klanke zu unterstützen. Im Sommer bat er zusammen mit dem Schulleiter die Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Michelle Müntefering, um Hilfe bei der anvisierten Partnerschaft. Daraufhin kam endlich der Kontakt mit der kubanischen Botschaft zustande.

Hilfreiche Cuba-Hilfe

Ebenfalls ins Spiel kam die Cuba-Hilfe Dortmund, gegründet zur Zeit des Zusammenbruchs der Sowjetunion. Deren Leiter, Dr. phil. Friedhelm Böcker, hat beste Kontakte zur Botschaft und kubanischen Stellen. In weiteren Gesprächen konnte so der Grundstein für die anvisierte Schulpartnerschaft gelegt und nun mit einer Urkunde besiegelt werden.

„Nicht elitär“

In Frage für den Besuch auf der Karibikinsel kommen FBG-Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 9 und 10. Nicht elitär, so die Schulleitung, soll der Austausch sein. Das Institut für Völkerfreundschaft in Kuba wird seinerseits geeignete Kandidaten auswählen. Die dürften dann allerdings „handverlesen“ sein.

Bereits am 4. Januar wird eine Delegation des Friedrich-Bährens-Gymnasiums nach Havanna reisen, um die Schulpartnerschaft mit Kuba zu konkretisieren. Bürgermeister Axourgos, der die Hartnäckigkeit Heiko Klankes rühmt, hat ihm dafür extra eine Dienstreise bewilligt.