„Frühlingserwachen“ in Schwerte trotz kalter Temperaturen

Ordentlich was auf die Gabel gibt es bei Peter Dunke und seiner „Extrawurst“. (Foto: Norbert Fendler)

Schwerte. (Red.) Auch wenn in dieser Woche zumindest meteorologisch Frühlingsbeginn war, so zeigten sich vor allem die Temperaturen wenig frühlingshaft. Macht aber absolut nichts. Denn: Schwerte feiert am morgigen Sonntag, 4. März, trotzdem das „Frühlingserwachen“ – die Werbegemeinschaft lädt obendrein von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

Und während in den vergangenen Wochen eher Eisblumen an der Tagesordnung waren, so halten die Händler für ihre Kunden einen kleinen Blumengruß bereit. Die bunten Primeln kommen von Herzen – und vermitteln Vorfreude auf warme und sonnige Tage.

Der verkaufsoffene Sonntag bietet zudem die ideale Möglichkeit zum entspannten Einkaufsbummel in der schönen Ruhrstadt. Freunde und Bekannte treffen, da und dort das Angebot sondieren und zwischendurch ein Schlückchen hier und ein Häppchen dort genießen – diese Gelegenheit ergibt sich wieder am morgigen Sonntag.

Noch nie

Das schlechte Wetter sorgte auch bei den Organisatoren für einige Kopfschmerzen. „So eine Situation und Temperaturen wie diese haben wir in den vielen Jahren von ‚Frühlingserwachen‘ noch nicht gehabt. Wir können leider nicht alles halten, was unser Plakat verspricht“, so die Werbegemeinschaft. das heißt, dass zum Beispiel die Aktion „Der Markt kocht“ entfallen muss.

Die Organisatoren versuchen aber, so viel wie möglich von ihrem geplanten Programm stattfinden zu lassen. Angeboten wird auf jeden Fall eine Mischung von Freizeit-, Deko- und Gartenideen verbunden mit zahlreichen gastronomischen Genüssen.

Für den Postplatz hat zum Beispiel Weindepot Krischek zugesagt. Bekannt für seine leckeren Flammkuchen und südafrikanischen Weine kann man sich dort mit Köstlichkeiten versorgen.

Auf dem Werner-Steinem-Platz wird sich ein Karussell drehen, hier stehen auch Süßigkeitsstände. Auf dem Cava-dei-Tirreni-Platz bietet die „Hilfe für Adimali“ allerlei Köstlichkeiten aus Sri Lanka an. Daneben kocht der Verein Louisa mit Esther Maria Gruhlke für ihren argentinischen Kindergarten.

Für den Marktplatz hat wiederum die Werbegemeinschaft die Drähte heißlaufen lassen, um hier die Besucher zu begeistern.

Schlendern und Genießen – beim Frühlingserwachen kann man Gaumen verwöhnen und zeitgleich noch ein paar Einkäufe erledigen. (Foto: Norbert Fendler)

Die neusten Modelle von Ford zeigt das Autohaus Pflug am Eingang zum Markt. Ein Großtrampolin ist der große Knüller für jung und alt. Café Herrlich und die anderen Gastronomen werden ihre Außenflächen aktivieren.

Auch Peter Dunke von der „Extrawurst“ ist dabei und verspricht bereits jetzt Hüttengaudi mit Krustenbraten und Pulled Pork – passend zum winterlichen Wetter.

Bei „Kettler Geschenke+ Schmuck“ erwartet die Kunden schon eine beachtliche Menge an Neuheiten – so etwa Ledergürtel in frischen Farben, bunte Schals, neue, farbige Scheiben zu den Dejavu-Uhren, Minivasen in Frühlingstönen, Armbanduhren mit wechselbaren Wickelarmbändern, kuschelige Baumwolldecken, Taschen in neuen Pastell-Farben.

Dem kalten, schmuddeligen Wetter zu trotzen und endlich den Frühling herbei zu rufen, will man bei „Vielerlei Wohnen & Genießen“ in der Mährstraße. Mit heißem Rollbraten im frischen Bäcker-Becker-Brötchen und mit hausgemachtem Krautsalat wird dort der Gaumen verwöhnt.

Auch „BRANDvital“ in der Bahnhofstraße bietet passend zum verkaufsoffenen Sonntag spezielle Angebote.

Der „ayuda-Weltladen“ in der Haselackstraße 7 bietet fair gehandelte Ware, neu im Angebot sind unter anderem bunt bemalte Kinderhocker aus Thailand.

Bitte nicht mit dem Auto in die Stadt!

Da beim „Frühlingserwachen“ bzw. dem verkaufsoffenen Sonntag wieder mit großen Andrang gerechnet wird, bittet die Werbegemeinschaft Schwerte die Besucher, Parkplätze am Stadtrand benutzen.

Entspannter dürfte es allerdings sein, sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf den Weg in die Innenstadt zu machen.