Schwerte. (Red.) Im neuen Jahr geben sich Kunst- und Kulturschaffende, Köche, Kabarettisten und Comedians in der alten Pumpstation in den Schwerter Ruhrwiesen wieder ein Stelldichein.

Im Reigen der Veranstaltungshöhepunkte ist für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei. Alle Veranstaltungen sind online buchbar. Viele Veranstaltungen gibt es auch mit vorherigem Menu in der Gastronomie zum Paketpreis.

Den Auftakt macht Sven Pistors Fußballschule 2018 mit dem „Projekt 5. Stern – das WM-Spezial“. Zu erwarten ist eine zweistündige Fußball-Bühnenshow für Freaks und Vollamateure. Gesungen wird auch – und nicht zu knapp (22. Januar, 19.30 Uhr, 22 Euro.)

Richtig falsch liegen

„So liegen Sie richtig falsch“ verspricht Bernhard Hoecker am 15. Februar (19.30 Uhr, 18 Euro) und lässt sich den ein oder anderen Lapsus auf der analytischen Zunge zergehen, enttarnt die aberwitzigsten Wahrnehmungsverzerrungen und schreckt noch nicht einmal davor zurück, der Evolution ihre Fehler vorzuhalten.

„Lesung, Tasting, Musik“ heißt es am 16. Februar, wenn die Whisky-Leser aus Bochum zum vierten Mal ihr „whisky on stage“ präsentieren (19.30 Uhr, 15 Euro, mit Whisky 29 Euro).

Westermanns Abschiede

Einen besonderen Abend verspricht die Lesung mit Helge Timmerberg am 19. März. „Die Straßen der Lebenden – Storys von unterwegs“ hat der globale Nomade seinen neuen Reportagen-Band überschrieben. Poetisch, witzig und hemmungslos ehrlich lebt er seine ungebremste Neugier und Leidenschaft fürs Unterwegssein (19.30 Uhr, 15 Euro).

Anders Christine Westermann: Sie liest am 21. März aus ihrem neuen Buch „Manchmal ist es federleicht“ über kleine und große Abschiede – anekdotenreich, ernst und selbstironisch zugleich (19.30 Uhr, 22 Euro).

„Storno“ macht Sonderinventur

„Jetzt wird’s persönlich“ droht Gernot Hassknecht am 19. April seinen Besuchern an. Das neue Solo-Programm von Deutschlands beliebtestem Choleriker wird noch bunter, schriller und größer (19.30 Uhr, 22 Euro).

Stammgast in der Rohrmeisterei ist die Truppe „Storno“, die am 10. April „Sonderinventur“ macht (19.30 Uhr, 22 Euro). In der jeweils aktuellen Spezialmischung wollen die Stornisten die Lachtränen zum Fließen bringen. Abseitiges, skurrile Höhepunkte und musikalische Immergrüns: Für Einsteiger die ideale Möglichkeit, das Trio Funke, Philipzen und Rüther in hochkonzentrierter Form zu erleben. Für eingefleischte Fans ohnehin ein Muss.

Optimum fürs Volk

Eine ganze neue Programmfarbe verspricht der Abend „Optimum fürs Volk“ mit „Quichotte“ am 20. April. Quichotte ist Kabarettist, Rapper und Slam-Poet und er wusste schon damals, als sein Fußballtrainer in der E-Jugend am Spielfeldrand brüllte: „Da geht noch mehr“, dass genug niemals genug sein würde.

Heute stellt sich in Gesellschaft und Wirtschaft dasselbe Bild dar: Man behauptet, es könne immer noch mehr Wachstum, immer noch bessere Ergebnisse geben und die Effizienz egal in welchen Belangen wäre immer noch zu steigern. „Höher, schneller, weiter“ ist das Mantra der nie Zufriedenen.

„Quatsch ist das“, sagt Quichotte und schiebt dem Streben nach Perfektion und dem Überanspruch in seinem neuen Soloprogramm einen Riegel vor. Mit feinem Blick für die Irrlehren der postmodernen Gesellschaft und einer guten Portion Schalk im Nacken bringt der Rabauke vom Rhein Lieder, humoristische Kurzgeschichten, Gedichte und Stand-Up zusammen und entführt das Publikum zumindest für eineinhalb Stunden aus den Mühlen der Leistungsgesellschaft (19.30 Uhr, 15 Euro).

Nachtschnittchen, „Unplugged“ und Kulinarisches

Helmut Sanftenschneiders „Nachtschnittchen“ – das ist Ruhrgebiets-Stand-Up-Comedy am 30. Januar und 8. Mai (19.30 Uhr, 15 Euro), während die „Weibsbilder“ lebende und historische Frauengestalten vorstellen und dazu ein Menu genossen werden kann (23. Januar, 27. März., 19 Uhr, 27 Euro).

Eine feste Größe ist Chris Kramers „Unplugged“ -Reihe, die am 8. Februar, 12.März, 4. Oktober und 8. November stattfindet. Fortgesetzt werden die Reihen der Weinmenus, Craft Beer Tastings, Gin Degustationen und Whisky Tastings. Neu im Genuss Kabinett sind die Formate „In Vino Veritas – Wein-Wahrheiten“ und der Single-Koch-Event am Valentinstag.

Die „Goldküchen Partys“ finden immer am letzten Montag im Monat statt. Am 23. Februar werden die Feinschmecker mit einem Schokoladenmenu verwöhnt, am 2. März präsentiert der Fischhof Baumüller aus Wickede Edles aus dem Wasser bei „Fisch as Fisch can“. Kulinarische Höhepunkte werden am 23. April ein Menu-Abend mit Léa Linster sowie am 30. und 31. Mai die „Beerenauslese“ sein. Hier wird mit Stuart Pigott, einer der renommiertesten deutschen Wein-Experten erwartet, der mit sechs der besten deutschen VDP-Winzer durch ein mehrgängiges Menu mit der Verkostung von insgesamt 18 Weinen führt.