„Geierabend“ macht Schwerte zur Partnerstadt – Karten zu gewinnen

Geierabend in Schwerte
Hauptakteure der Dortmunder Ruhrpott-Karneval-Comedy-Show „Geierabend“ mischten am Donnerstag das Schwerter Rathaus auf. Grund der Attacke: Schwerte ist jetzt Partner für die aktuelle Saison. Da ließ auch Bürgermeister Dimitrios Axourgos (Mitte) gern den Konfettiregen über sich ergehen. Passend zum Anlass verlost der Wochenkurier 2 x 2 Eintrittskarten für einen „Geierabend“. (Foto: Norbert Fendler)

Schwerte. Geier-Besuch im Schwerter Rathaus: Mitglieder der Dortmunder Comedy-Show „Geierabend“ hatten dort am Donnerstag einen offiziellen Termin mit Dimitrios Axourgos. Gemeinsam besiegelten die Kabarettisten des alternativen Ruhrpott-Karnevals mit dem Bürgermeister die Partnerstadt für die aktuelle Saison. In jedem Jahr ernennt der „Geierabend“ eine Revierstadt – Schwerte gehört ja gerade noch dazu – zum „Local Hero“. 2019 ist eben Schwerte.

Martin Kaysh, der den Geierabend als „Steiger“ moderiert, freut sich auf die neue Partnerstadt: „Ausgerechnet am Aschermittwoch traf ich Dimitrios Axourgos im Freischütz. Weil ich sichere Informationen hatte, dass er demnächst Bürgermeister werden würde, sagte ich ihm, dass er bei uns schon einen festen Termin habe: die Geierabend-Premiere 2019.“

Ehrenkarten und Schwerte-Auftritt

Zur Besiegelung der Partnerschaft übergab Martin Kaysh gemeinsam mit Geierabend-Präsident Roman Henri Marczewski 18 Ehrenkarten an den Bürgermeister zur Weiterreichung an ehrenamtliche Kulturschaffende der Ruhrstadt. Diese dürfen sich bei der Show am 10. Februar auf eine persönliche Begrüßung und einen Empfang mit Sekt und Currywurst freuen.

Weitere Aktionen sind geplant: Die „Geier“ widmen ihrer neuen Partnerstadt eine eigene Nummer im neuen Programm „Zechen und Wunder“, das am 10. Januar Premiere feiert. Außerdem werden sie am 11. 11. 2019 für einen guten Zweck in Schwerte auftreten.

Zechen und Wunder

Der Geierabend, der wahre Ruhrpott-Karneval, tobt bis zum 5. März an 37 Abenden im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern. Mit neuen Kräften, neuen Figuren und neuen Ideen starten die „Geier“ unter dem Motto „Zechen und Wunder“ in ihre 27. Session. Das kommende Programm bietet alles, was einen typischen Geierabend ausmacht: Eine wuchtige Ladung bissiger Satire, schräger Comedy und kohlenschwarzem Ruhrpott-Klamauk.

Dazu holt das Ensemble einen neuen, aber keinesfalls unbekannten „Geier“ auf die Bühne: Andreas Obering alias „Der Obel“ ist seit vielen Jahren eine feste Größe der deutschen Comedy-Szene. Auch auf der Regiebank gibt es eine Neubesetzung: Heinz-Peter Lengkeit bestreitet die diesjährige Session im Team mit Till Beckmann.

Karten für die Geierabende sind erhältlich ab 37 Euro, ermäßigt 20,90 Euro, im Theater Fletch Bizzel in Dortmund sowie unter www.geierabend.de. Der Besuch von Zeche Zollern ist jeweils ab 17 Uhr inklusive.

Mitmachen und gewinnen

Für eine Verlosung wurden dem Wochenkurier Schwerte 2 x 2 Eintrittskarten für den „Geier-Abend“ am Mittwoch, 27. Februar, ab 19.30 Uhr im Industriemuseum Zeche Zollern im Gesamtwert von 148 Euro zur Verfügung gestellt.

Wie gewinnen?

Einfach bis Dienstag, 27. November, 17 Uhr, unter dem Stichwort „Geierabend“ eine Mail an schwerte@wochenkurier.de schicken. Die Gewinnerinnen bzw. Gewinner werden ausgelost und noch in der nächsten Woche informiert. Dabei erhalten sie einen Gewinncode zur Einlösung an der Abendkasse.

Viel Glück – und viel Spaß beim „Geierabend“!