Geisecker SV übernimmt Pflege und Unterhaltung der Sportanlage

Geisecke. Nachdem der Rat der Stadt Schwerte kürzlich einstimmig grünes Licht gegeben hatte, ist seit Mittwoch, 27. März 2013, nun auch vertraglich alles in trockenen Tüchern: Vertreter des Geisecker SV 1926 e.V. einerseits und Bürgermeister Heinrich Böckelühr sowie 1. Beigeordneter Hans-Georg Winkler andererseits unterzeichneten eine Vereinbarung, kraft derer die Pflege und die Unterhaltung der städtischen Sportanlage künftig durch den Verein wahrgenommen wird.

Der Unterzeichnung waren Vertragsverhandlungen vorausgegangen, deren Grundlage eine im Jahre 2008 durch den damals zuständigen Fachausschuss beschlossene Mustervereinbarung ist.

Hinsichtlich der finanziellen Regelungen wurde gemeinsam mit dem Geisecker SV 1926 e.V. eine Kostenermittlung durchgeführt, die sich auf die Betriebs- und Unterhaltungskosten des Jahres 2012 bezieht. Die Stadt Schwerte beteiligt sich an den Gesamtkosten für die Nutzung der Sportanlage in Höhe von 70 Prozent.

Der Mustervertrag wurde den individuellen Bedürfnissen und örtlichen Gegebenheiten angepasst und in Zusammenarbeit mit einem Wirtschaftsprüfungsbüro steuerrechtlich modifiziert, ohne jedoch den Vertragsinhalt zu verändern.

Die Übertragung der Sportplatzpflege ist übrigens eine Haushaltssanierungsmaßnahme, mit welcher die Stadt Schwerte Kosten in Höhe des vom Geisecker SV 1926 e.V. zu tragenden Eigenanteils spart.