Gestaltende Kraft:

Ergste. (Red.) Auf sieben Jahrzehnte politische Arbeit und Mitgestaltung, viele Erfolge, aber auch manche Auseinandersetzungen blickt die CDU Ergste zurück. Am Samstag, 28. Mai, wird das 70-Jährige mit einem Festprogramm im Freibereich des Landgasthofs Linneweber am Bürenbruch 30 gefeiert. Dabei werden auch „Urgesteine“ der Ortsunion geehrt, die die CDU Ergste maßgeblich mitgeprägt haben: Otto Müller und Ehrenvorsitzender Bernhard Vickermann.

Ortsunion hat Ergste mitgeprägt

Anlässlich ihres 70-jährigen Bestehens hat die Ortsunion Ergste, die aktuell rund 90 Mitglieder zählt, einen Bürgerbrief in Zeitungsform herausgegeben, der an die Haushalte vor Ort verteilt wird. Er beinhaltet unter anderem eine Fotochronik über die Ergster Christdemokraten, ihre Persönlichkeiten und Aktivitäten im Wandel der Jahrzehnte sowie – auf der Titelseite – Grußworte von Bundeskanzlerin Angela Merkel, des Landesvorsitzenden CDU NRW, Armin Laschet, sowie des Schwerter Bürgermeisters Heinrich Böckelühr. „Sie haben die Geschicke Ihrer Heimat maßgeblich mitgestaltet und Ergste zu einem lebens- und liebenswerten Ort gemacht“, heißt es in Armin Laschets Grußwort.

Gemeinsam feiern

Die Feier zum 70-jährigen Bestehen der Ortsunion Ergste beginnt am Samstag, 28. Mai, um 16 Uhr mit einem Sektempfang. Auf dem Programm stehen des Weiteren die Ehrung des Ehrenvorsitzenden Eberhard Vickermann, der 30 Jahre den Vorsitz innehatte, und von Otto Müller. Beide blicken auf 50 Jahre Mitgliedschaft in der Ergster CDU zurück. Als Festredner konnte Karl-Josef Laumann, Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit, gewonnen werden.