Glasfaserausbau in Schwerte läuft auf Hochtouren

Schwerte. Fast jeder zweite Schwerter Haushalt ist an das Glasfasernetz der Elementmedia, eine Tochterunternehmung der Stadtwerke Schwerte, angebunden. Zudem wächst das Netz und die Kundenanzahl Monat für Monat. „Das Ziel ist es, in den kommenden Jahren nahezu alle Schwerter Haushalte an das moderne Glasfasernetz anzuschließen“ so Oliver Weist, Geschäftsführer der Elementmedia.

Das Besondere an dem Schwerter Modell ist, dass die Elementmedia sämtliche Investitionen in die Schwerter Infrastruktur eigenwirtschaftlich vorgenommen hat. Das bedeutet, es flossen bislang keine Fördermittel vom Bund, Land oder von der Stadt in die Errichtung des Glasfasernetzes. Zudem erwirtschaftet die Elementmedia seit Jahren Gewinne, die an die Stadtwerke Schwerte ausgeschüttet werden und somit letztendlich auch der Stadt Schwerte und den Bürgerinnen und Bürgern zugutekommen. Weitere Besonderheit ist, dass die Kunden einen echten Glasfaser-Hausanschluss von der Elementmedia erhalten, also eine Faser direkt ins Haus. Aktuell wird in vielen Straßen gebaut.

Hier wird ausgebaut

Aktuell wird schwerpunktmäßig in Schwerte-Holzen in den Glasfasernetzausbau investiert. So profitieren beispielsweise die folgenden Straßen vom Ausbau: Am Langen Rüggen, Auf der Gunst, Emmastraße, Ludwigstraße, Richardstraße, Kreuzstraße, Kopernikusstraße, Nettelbeckstraße, Virchowstraße, Am Lenningskamp, Hermann-Löns-Weg, Holzener Weg, Sauerlandstraße, Talweg, Klusenweg, Am Kieküm, Ob der Kluse.

Parallel werden auch Kunden in Wandhofen im Bereich Untere Wülle, Violaines-Straße, Zum Spielpark, Osterfeldstraße und Umgebung mit dem Glasfasernetz verbunden. In Kürze kommen zudem Haushalte in Westhofen dazu. Im kommenden Jahr sind auch Ausbaubereiche in Schwerte-Ergste geplant.