„Grüne Damen“: 40 Jahre Ehrenamt im Krankenhaus

Schwerte. (Red.) Die „Grünen Damen“ im Marienkrankenhaus Schwerte an
der Schützenstraße haben ein Grund zum Feiern. Die ehrenamtliche
Krankenhaushilfe besteht am 1. September seit 40 Jahren.

„Zurzeit besteht das Team aus 15 Frauen und einem Mann“, berichtet Doris
Wildförster, die die Gruppe seit geraumer Zeit leitet. An fünf Tagen in der
Woche sind jeweils drei Ehrenamtliche in der Klinik unterwegs, um die
Pflegekräfte zu unterstützen. „Wir nehmen Kontakt zur den Stationsleitungen auf
und erkundigen uns, welcher Patient unsere Betreuung benötigt.“
Vielfältige Aufgaben
Die Aufgaben sind so unterschiedlich wie die Menschen, mit denen es die
„Grünen Damen“ und der „Grüne Herr“ zu tun haben. Doris Wildförster: „Wir
begleiten die Patienten auf Spaziergängen in den Park oder stellen uns als
Gesprächspartner zur Verfügung.“ Darüber hinaus betreuen drei „Grüne Damen“ und
der „Grüne Herr“ dienstags das Erzählcafé und laden Interessierte zum
gemeinsamen Singen ein. Betreut wird auch der Gottesdienst, der alle zwei Wochen
freitags ab 18.30 Uhr im „Raum der Stille“ stattfindet.
Geben und Nehmen
„Der Dienst startet werktags um 10 Uhr und endet in der Regel mittags“, sagt
Doris Wildförster. Manchmal verlangt die Tätigkeit im Krankenhaus und die
Konfrontation mit Krankheit und Leid den Ehrenamtlichen einiges ab, die
Beschäftigung mit dem Menschen gibt ihnen aber auch viel. „Es entwickeln sich
oftmals tolle Gespräche, die einen selbst weiterbringen. Auch erhalten wir vom
Krankenhaus viel Unterstützung.“
So besteht die Möglichkeit, als ehrenamtliche Kraft an Fort- und
Weiterbildungen teilzunehmen. „Wir immer großen Wert darauf gelegt, denjenigen,
die uns bei der Betreuung der Patienten helfen, zu unterstützen“, betonen
Martina Lamparski, Pflege-Bereichsleiterin und Beauftragte für die
ehrenamtlichen Helfer, und Krankenhausseelsorgerin Friederike Jetzschke.
Nicht mehr wegzudenken
„Der Einsatz der Krankenhaushilfe ist aus dem Klinikalltag nicht wegzudenken.
Wir sind froh über die Hilfe und gratulieren zum Jubiläum “, lobt Monika
Hilsmann, Leiterin des Marienkrankenhaus-Standortes an der Schützenstraße, das
große Engagement der Helferinnen und des Helfers im grünen Kittel. Vorbehaltlos
widmen sie sich den Patienten, stets deren Sorgen und Nöte der Patienten ernst
nehmend. Und das seit 40 Jahren.