„Hallöchen“: 20 Jahre Kino in Ergste

Laden zur letzten „Hallöchen“-Vorführung ein: Elias Passavanti und Gunther Gerke. (Foto: privat)

Ergste. Zum 20-jährigen Bestehen des „Kinos in Ergste“ wird den Gästen in St. Monika am Samstag, 25. August, ein besonderes Programm geboten. Zum vorerst letzten Mal wird dabei „Hallöchen aus Ergste“, der erste Teil des Ergster Heimatfilmes von Elias Passavanti und Gunther Gerke, auf der großen Kinoleinwand präsentiert.

Da der Gemeindesaal nur begrenzt Plätze hat, gehen nur 150 Karten für das „Hallöchen Open-Air“ in den Vorverkauf. Tickets für 10 Euro sind bei Edeka Patzer in Ergste und Bücher Bachmann in Schwerte erhältlich.
Ab 20 Uhr tritt am 25. August auf dem Kirchplatz des St. Monika-Gemeindezentrums die Schwerter Operettenbühne mit einem bunten Vorprogramm auf. Natürlich darf dabei das Duo „Die Slodkis“ nicht fehlen, das den Titelsong live präsentieren wird.
Nach Einbruch der Dunkelheit gegen 21.30 Uhr startet dann der Film. Zum Höhepunkt des Abends erwartet die Zuschauer ein Abschlussfeuerwerk. Bei schlechter Witterung findet die Veranstaltung im Gemeindesaal, dann natürlich ohne Feuerwerk, statt.

„Hallöchen“ auf DVD

Ab Herbst 2018 soll „Hallöchen aus Ergste“ als DVD im Ergster Einzelhandel erhältlich sein. Der genaue Termin des Verkaufsstarts wird noch bekannt gegeben. Die beiden Ergster Filmproduzenten bereiten derzeit bereits einen zweiten Teil vor. Die Premiere ist für das Winterhalbjahr 2018 vorgesehen.