Heideschützen visieren Stadtkönigsfest an

Schwerterheide. „Das Stadtkönigsfest und der erstmalig stattfindende Kaiserball sind die großen Herausforderungen für unseren Verein in 2019 “, sagte Peter Bolbrinker, Vorsitzender des Bürgerschützenvereins Schwerterheide, auf der Frühjahrs-Versammlung der Heideschützen und ergänzte: „Alle müssen mithelfen, diese Veranstaltungen für uns und für Schwerte zu einem Erfolg werden zu lassen.“

Denn immerhin werden am 18. Mai aus sechs Schwerter Schützenvereinen ehemalige Könige auf der Schwerterheide antreten, um den Nachfolger des amtierenden Stadtkönigs Axel Schneider (BSV Lichtendorf-Geisecke) auszuschießen und zu küren. Und am 19. Oktober wird zu Ehren des ersten Kaiserpaares der Schwerterheide Frank I. und Saskia I. Rügge auch der erste Kaiserball auf der Heide veranstaltet.
Und Peter Bolbrinker rief zu besonderer Beteiligung der Mitglieder auf und versprach für den Ball einen besonders würdigen Rahmen.

Oberst Markus Stuhlmann gab die wesentlichen Aktivposten des Regiments bekannt: So kündigte er die Ausmärsche des Vereins zu den Schützenfesten der Aplerbecker Mark, Westhofen und Lichtendorf-Geisecke an. Auch nannte er das Ergebnis der Regimentswahlen. Flora Scheit referierte über die Arbeit der Damengruppe. Weitere Themen der Versammlung waren die Dreitagesfahrt nach Mainz sowie das Osterfeuer und der Vatertag.
Günter Schmidt gab einen Überblick der Arbeitseinsätze an der Anlage des Vereins und lobte die vielen tätigen Hände, die sich in den Dienst des BSV Schwerterheide stellen.
Grünes Licht gab die Versammlung für die weitere Planung des Baus einer kleinen Lagerhalle sowie einer Außenanlage für die Bogenabteilung des BSV.