Hellweg-Jazz im Wuckenhof

Schwerte. (NO) „Take 5“, das Jazzfestival am Hellweg, veranstaltet in diesem Jahr auch ein Konzert in Schwerte. In Zusammenarbeit mit dem Kunstverein konnte ein Auftritt des Gitarren-Kontrabass-Duos „Two for the Road“ am Donnerstag, 7. November 2013, 20 Uhr, arrangiert werden.

Vielfarbig ist der swingende Dialog zwischen Uli Bär am Bass und Felix Krampen an der Gitarre – und immer offen für Berührungen mit klassischer Musik, Folk, Pop und südamerikanischen Rhythmen. Die Beatles treffen auf Bach, die Musik des Jazz-Gitarristen Pat Metheny auf eine Ballade des Brasilianers Egberto Gismonti. Mit Bärs „Tango unter dem Hochofen“ ist zudem das Ruhrgebiet vertreten.

„Auch ein deutsches Volkslied wird zu hören sein, südamerikanisch interpretiert“, sagt Felix Krampen augenzwinkernd. „Ein gutes Konzert sollte so lange dauern wie ein Fußballspiel, zwei Mal 45 Minuten“, ergänzt Bassmann Uli Bär schmunzelnd. „Über eine Verlängerung kann dann freilich das Publikum entscheiden.

Bär und Krampen kennen sich schon seit Teenager-Zeiten, haben in Dortmund gemeinsam Musik studiert und zusammen auch in etlichen WGs gewohnt. Sie sind also nicht nur musikalisch bestens aufeinander eingespielt. „Two for the Road“ hat sich zudem nicht nur bei zahlreichen Festivals einen Namen gemacht, sondern kann auch auf die aktuelle CD „Latin America“ verweisen. Eine Besonderheit: Mit der „Fantasia Frenetica Op. 161“ hat der brasilianische Komponist Jaime Zenamon dem Duo eines der wenigen Originalwerke für Kontrabass und Gitarre gewidmet.

Der Eintritt für das Konzert am 7. November 2013 im Wuckenhof kostet 12 Euro an der Abendkasse und 10 Euro im Vorverkauf. Eintrittskarten sind in der Ruhrtal-Buchhandlung erhältlich.