Hennen. Langsam nähert sich die Karnevalssaison dem Höhepunkt. In Schwerte bleibt es dann immer eher ruhig, aber in Hennen sind die Narren schon in Hochstimmung und freuen sich auf die Prunksitzungen, den Festzug und den Kinderkarneval. Hennen ist eine Hochburg der Karnevalsfreuden – dank der Kolpingfamilie, die auch das heitere Fach mühelos beherrscht.

Schon im November hatte das Festkomitee des Hennener Karnevals der Kolpingfamilie hatte die Jecken zum Auftakt der „Fünften Jahreszeit“ in das katholische Kirchenzentrum eingeladen. Sitzungspräsidenten Benedikt Lowinski eröffnete die 69. Session im traditionsreichen Hennener Karneval. Viele Freunde und Ehrengäste des närrischen Treibens waren anwesend und warteten gespannt auf die neuen Regenten.

Das scheidende Prinzenpaar der Session 2018, Heike I. und Peter IV. (Krzyzanowski), hatte ihre Aufgaben in der vergangenen närrischen Session mit großem Engagement wahrgenommen und führten souverän durch die närrische Zeit. Sie nahmen den Dank und die Verbundenheit ihres närrischen Volkes für die vergangene Session 2018 entgegen.

Die Spannung stieg und erreichte den Höhepunkt, als der Sitzungspräsident Benedikt Lowinski das Prinzenpaar für die 69. Session des Hennener Karnevals ankündigte. Unter den Klängen des alten rheinischen Liedes „Ich wär‘ so gern ein Prinz im Karneval“ wurde das 49. Prinzenpaar vorgestellt: Svenja I. (Eck) und Glenn I. (Arnold).

Die Hennener Karnevalisten
Hoch das Bein! Jetzt ist bei den Hennener Narren Stimmung angesagt. (Foto: Kolpingfamilie)

Herzlich und offen das ganze Jahr

Die 37-jährige Svenja Eck ist Assistentin der Geschäftsführung eines großen Getränkelogistik-Unternehmens, und der 39-jährige Glenn Arnold ist Installateur- und Heizungsbaumeister. Das langjährig aktive Mitglied der Prinzengarde „Blau-Weiß Hennen“ wird als aktueller Prinz und Gardist im Hennener Karneval die Prinzengarde bei ihrem 25-jährigen Jubiläum in der Session 2019 repräsentieren können.

Jetzt wird gefeiert

„Die feiernde Hennener Narrenschar ist herzlich und offen das ganze Jahr“ – unter diesem Motto der laufenden Saison kann nun in einer Woche kräftig gefeiert werden. Bis der Aschermittwoch dem närrischen Treiben ein Ende setzt. Aber jetzt geht es erst einmal mit Volldampf voraus!

Die erste Sitzung findet am Samstag, 1. März, ab 19.49 im Festzelt auf dem Sportplatz Hennen statt, die zweite folgt am Sonntag, 2. März, 1919 Uhr. Festumzug zu Karneval startet am Sonntag, 3. März, um 13 Uhr ab Sparkasse Hennen. Kinderkarneval wird ebenfalls am Sonntag, 3. März, gefeiert – ab 14.30 Uhr wieder im Festzelt.

Der Besuch der Hennener Seniorenzentren findet am Rosenmontag, 4. März, statt. Und am Aschermittwoch ist dann – leider – wieder alles vorbei. Was nicht heißen soll, dass sich die Hennener Karnevalisten die gute Laune vermiesen lassen.

Wer noch Karten für die Sitzungen haben möchte, kann dies Tel. 02304 / 9769066 versuchen – oder unter karneval@kolbert.info.

Weitere Infos gibt es unter www.kolping-hennen.de.

 

 

Anzeige