Jedis schneller als Gladiatoren

Spaß und Kreativität zeichnete auch das diesjährige Gaudirennen des MSC Helle aus. (Foto: Veranstalter)

Hennen. Der Motorsportclub „Helle“ 1931 e.V. im ADAC veranstaltete kürzlich sein bereits viertes Gaudirennen in Hennen. Die Teilnehmer der elf gemeldeten Seifenkisten bastelten schon seit Wochen an den kreativen Kisten und freuten s9ich auf ein spannendes Rennen.

Der Verkehrsreferent Benedikt Lowinski moderierte den Veranstaltungsverlauf und Sportleiter Stefan Sinngrün war verantwortlich für die Startrampe. Am Ende überfuhr das Team Hübinger mit „Jedi Racer“ als schnellste Seifenkiste die Ziellinie vor den Gladiatoren Glenn Arnold, Uwe Kessler und Lars Dittmann auf dem „Streitwagen“. Dritter wurde das Team Assmann mit „Betonunion“ und auf dem vierten Platz landete der graue Blitz“ von Luke Schulte.

Der 1. Vorsitzende Johannes Matthes überreichte den Teilnehmern bei der Siegerehrung die verdienten Urkunden und Geldpreise. Der Kreativpreis ging an die Karnevalsfreunde Horst Funke und Thorsten Günzel mit der blau-weißen „Narrenkappe“.