Jürgen Paul ist 70: „2020 ist Schluss mit Politik!“

Schwerte. Schwertes Erster Stellvertretender Bürgermeister Jürgen Paul feierte am Donnerstag, 17. Januar, seinen 70. Geburtstag. Ein Grund dem langjährig engagierten Christdemokraten zu gratulieren. Der CDU-Stadtverband, die Ortsverbände und die CDU-Fraktion wünschen dem langjährig engagierten Christdemokraten für viele weitere Lebensjahre alles Gute, Glück und vor allen Dingen Gesundheit. Auch der Wochenkurier schließt sich den Glückwünschen an.

Der gebürtige Schwerter ist seit 49 Jahren mit seiner lieben Edith verheiratet. Gemeinsam haben sie einen Sohn großgezogen. Eine Enkeltochter sorgt dafür, dass es neben der vielen Arbeit nie langweilig wird.

Die frühen Jahre

Als Kind einer Arbeiterfamilie besuchte Jürgen Paul die Eintracht-Volksschule und anschließend durfte er bei der Firma Hoesch Profilwerke eine Ausbildung als Werkzeugmacher absolvieren. Nach zwei Gesellenjahren bei Hoesch Profile zog es ihn dann in die große Stadt Berlin. Hier besuchte er die Polizeischule, doch bereits nach einem Jahr kehrte er wieder in seine Heimatstadt Schwerte zurück. Bis heute ist Jürgen Paul Schwerte treu geblieben und war beruflich bis zu seinem Renteneintritt im Jahr 2009 in verschiedenen Positionen beim Ruhrverband beschäftigt.

Aktiver Sportler

Schon früh entdeckte Jürgen Paul seine Vorliebe für den Sport. Als Kind und Jugendlicher war er mit Leidenschaft der Leichtathletik verwurzelt und spielte beim TV Jahn Schwerterheide Handball. Gerne blickt Jürgen Paul auf seine beachtlichen Erfolge als Kugelstoßer und Fünfkämpfer zurück. So wurde er in beiden Disziplinen Jugend-Westfalenmeister und nahm an den Deutschen Jugendmeisterschaft im Kugelstoßen teil.

Leidenschaft Handball

Handball war seine große Leidenschaft und bestimmte alsbald seinen weiteren sportlichen Lebensweg. Bereits mit 14 Jahren hielt der Jürgen Paul als Torwart beim TV Jahn Schwerterheide seinen Kasten sauber. Seine weitere Laufbahn im Hallenhandball führte über Borussia Höchsten zum VfL Gummersbach, wo er viele prägende Erfahrungen sammelte. Weitere Stationen als aktiver Handballer waren der TSG Herdecke und der heimische TuS Westfalia Villigst.

Trainereinsatz

Als Trainer bei TV Jahn Rot-Weiß Schwerte, bei TSG Herdecke und TuS Westfalia Villigst machte er sich ebenfalls einen Namen. Bis Mitte der 70er Jahre übte er hier diese Trainerfunktion aus.

In die Politik

Nach einer Pause vom Vereinsleben suchte Jürgen Paul in der Schwerter Politik seine Erfüllung. 1998 wurde er Mitglied der CDU Schwerte und schon 1999 musste er nach dem plötzlichen Tod von Manfred Schumacher als Ratskandidat in dem Wahlkreis Holzen-Rosen einspringen. Er gewann diesen Wahlkreis direkt und wirkte von 1999 bis 2004 im Rat der Stadt Schwerte mit.

Als Nachfolger von Emmi Beck kandidierte er im Jahr 2004 für den Kreistag Unna. Diesem gehörte Jürgen Paul bis 2009 an, bevor es ihn politisch wieder nach Schwerte zog. 2009 wurde er erneut Mitglied des Schwerter Rates und ist auch seitdem erster Stellvertretender Bürgermeister dieser Stadt.

In vielen Ämtern engagiert

Neben der Ratsarbeit war und ist Jürgen Paul in verschiedenen Ämtern für die CDU engagiert. So bekleidete er von 2000 bis 2003 in der CDA Schwerte das Amt des Vorsitzenden und in der CDA Kreis Unna das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden. Anschließend führte er vier Jahre lang den CDU Stadtverband und ist seit 2007 Vorsitzender der Senioren-Union in Schwerte und im Kreis Unna. Letztere Position gab er allerdings 2016 auf.

Viele Projekte angestoßen

Aber was wäre Jürgen Paul ohne die vielen, vielen sozialen Initiativen und Projekte? Alle aufzuzählen würde sicherlich diesen Rahmen sprengen, obwohl ihm alle sehr wichtig sind und waren. Beispielhaft soll hier das Schulwegleitsystem „Paul und Paulinchen“ für die Grundschulkinder genannt werden.

Genauso müssen die Waldsicherungspunkte auf Schwerter Waldwegen zur Notfall-Rettung oder die Einführung der Rettungs-App, die er ins Leben gerufen hat, erwähnt werden. Auch der Rollator-TÜV und die noch zu realisierende Rollator-Teststrecke sind typische Paul-Projekte.

Besonders am Herzen liegen ihm die Unterstützung des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes (AHKD) im Kreis Unna und die Organisation „Gulliver For Kids“. Paul ist unermüdlich als Spendensammler tätig ist Mitorganisator von Benefizveranstaltungen.

2020 ist Schluss

„2020 ist mit der Politik Schluss“, sagt Jürgen Paul. „Das bedeutet, ich werde nicht mehr für den Rat kandidieren und das zeitintensive Amt des Ersten Stellvertretenden Bürgermeisters nicht mehr ausüben. Nach einer sehr intensiven Phase möchte ich mehr Zeit mit meiner Familie verbringen und jünger wird man ja auch nicht“, so seine Worte.

Aber ganz in die Hände in den Schoß legen wird er sicher nicht. So ist geplant, dass Jürgen Paul die Redaktionsleitung der Schwerter Seniorenzeitung „AS – Aktive Senioren“ übernehmen wird. Das wird aber sicher nicht sein einziges Projekt bleiben. Nicht nur die CDU Schwerte jedenfalls wünscht Jürgen Paul für die nächsten Lebensjahre Gesundheit und noch viel Schaffenskraft.

Bitte spenden

Anlässlich seines Geburtstags bittet er, auch nachträglich von Geschenken abzusehen und stattdessen der Organisation „Gulliver For Kids“ (unbürokratischer Transport für schwersterkrankte Kinder) eine Spende zukommen zu lassen. Bankverbindung: Volksbank Schwerte, IBAN: DE 31 4416 0014 6544 9036 00, Verwendungszweck: Geburtstag Jürgen Paul.