Karate und Geländekauf

Schwerte. (NO) Seit 1954 sind die Heideschützen auf ihrem Gelände an der Heidestraße ansässig. Jetzt hat der Verein, der sich bisher 6000 Quadratmeter für seine Aktivitäten nutzen konnte und rund 400 Mitglieder zählt, umliegende Flächen in der Größe von rund 15.000 Quadratmetern von der DEW 21 erworben.

Kampfsport auf der Heide: Schwarzgurtträger Thomas Heinze mit den Vorsitzenden der Heideschützen, Herbert Wendt (l.), und Manfred ter Jung. (Foto: Norbert Fendler)

Zum Vertrag gehört auch die Übernahme von noch laufenden Pachtverträgen auf dem Terrain. Die räumliche Ausweitung des Vereinsgeländes erlaubt den Heideschützen nun Bogenschießen im Außenbereich und weitere Aktivitäten, die jedoch noch nicht spruchreif sind.

Kampfsport

Zu den Schießsportarten sowie dem Gymnastik- und Nordic-Walking-Angebot der Heideschützen kommt nun eine weitere Sportart hinzu. Vereinsmitglied Thomas Heinze, 34, wird ab sofort Karatekurse und den Waffenkampfsport Kobujitsu anbieten. Das Angebot gilt zunächst für Erwachsene, auch Untrainierte sind willkommen. Demnächst möchte der zweifache Schwarzgurtträger auch Kinder trainieren. Anmeldungen sind beim 1. Vorsitzenden der Heideschützen, Herbert Wendt, unter Tel. 0 23 04 / 4 36 96, oder Thomas Heinze, Tel. 01 76 / 22 35 82 48, möglich.

Neueröffnung

Zuguterletzt freuen sich die Heideschützen über die Neueröffnung der Gaststätte Schützenheim unter der neuen Wirtin Marita Renneke am Freitag, 29. Juli 2011. Wünschenswert wäre, so der 1. Vorsitzende des Vereins, die Entwicklung von Gaststätte und Anlage an der Heidestraße zu einem Bürgerzentrum, zumal es mittlerweile keine weiteren öffentlichen Gaststätten mehr auf der Heide gibt.