Kino in Ergste: Start in 21. Saison

Start in die neue, bereits 21. Saison: Elias Passavanti und sein Kinoteam mit Stefan Knoche (l.) als Vertreter der Sparkassenstiftung. (Foto: NO)

Ergste. Im vergangenen Jahr war das „Kino in Ergste“ so erfolgreich wie nie zuvor, am Freitag startete mit dem Film „Dieses bescheuerte Herz“ die 21. Saison. Besonders erfreulich: Die Sparkassenstiftung hat für eine „verschärfte“ Kinotechnik 1500 Euro locker gemacht. „Wir steigen jetzt auf von Full HD auf 4K-Kinotechnik. Das Bild auf der Leinwand ist damit viermal schärfer als bisher“, freut sich Elias Passavanti.
Der Saisonhöhepunkt könnte das große „Mamma Mia“-Wochenende am 11. und 12. Januar sein. Freitags läuft Teil 1, samstags Teil 2. Am 1. Februar steht der französische Film „Ein Dorf sieht schwarz“ auf dem Programm, am 1. März wird „The Greatest Showman gezeigt“. Einlass ist immer ab 19.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Mehr zum Programm gibt es unter www.kinoinergste.de.
Kindervorstellungen wird es in der neuen Saison im „Kino in Ergste“ nun nicht mehr geben. „Es gab immer weniger Resonanz in den letzten beiden Jahren, ein Kinderkino rentiert sich nicht mehr“, bedauert Elias Passavanti.