„Kriegstraumata im Alter“: Vortrag in der Stadtbücherei Schwerte

Über Kriegstraumata und ihre langfristigen Folgen spricht Dr. Udo Baer in der Stadtbücherei Schwerte. (Foto: privat)

Über Kriegstraumata und ihre langfristigen Folgen spricht Dr. Udo Baer in der Stadtbücherei Schwerte. (Foto: privat)

Schwerte. Die Hospiz-Akademie Schwerte lädt für Montag, 20. März, um 19.30 Uhr zu einem Vortrag von Dr. Udo Baer mit dem Titel „Wie Kriegstraumata im Alter nachwirken“ in die Schwerter Stadtbücherei im City-Zentrum ein. Als wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Gerontopsychiatrie und Fachautor beschäftigt sich Dr. Baer seit vielen Jahren mit den Folgen von Kriegstraumata.

Zwei von drei Menschen über 70 haben im Zweiten Weltkrieg und der unmittelbaren Nachkriegszeit traumatische Erfahrungen erleben müssen – als Zeugen oder als unmittelbar Betroffene, als Erwachsene oder als Kinder. Diese Traumafolgen sind unsichtbare Regisseure hinter dem Verhalten alter Menschen, das unerklärlich erscheint. Basierend auf seinen Forschungsergebnissen erklärt Dr. Udo Baer, warum es notwendig ist, von den kriegstraumatischen Erfahrungen und ihren Auswirkungen zu wissen und zu lernen, wie man praktisch damit umgehen kann.
Der Eintrittspreis beträgt acht Euro. Karten gibt es im Vorverkauf bei Bücher Bachmann in der Mährstraße 15.