„Krippenwegspende“ für den Schwerter AK Asyl 

(Foto: Norbert Fendler)

(Foto: Norbert Fendler)

Schwerte. 1000 Euro spendeten jetzt die Künstlerinnen und Künstler, die den mittlerweile zweiten Schwerter Krippenweg zu einem Erlebnis gemacht hatten, in dieser Woche dem Arbeitskreis Asyl.
Arbeitskreissprecher Hans-Bernd Marks bedankte sich herzlich und berichtete anschließend in der Rohrmeisterei über die aktuelle Flüchtlingssituation in Schwerte. Ein Dank ging auch an Rohrmeisterei-Chef Tobias Bäcker. Er hatte die Krippenweg-Aktion unterstützt und den Druck eines Flyers ermöglicht.
Zudem kündigte Bäcker Unterstützung auch für die dritte Auflage des Krippenwegs an. Der ist auf jeden Fall geplant, unterstrich Organisatorin Hildegard Schulze-Zumhülsen.