Kurzes Graffiti-Erlebnis

Nur einige Stunden wurden die Graffiti-Werke an Gleis 7 ausgestellt. (Foto. Norbert Fendler)

Schwerte. Eine Open-Air Ausstellung der besonderen Art präsentierte Faktor Ruhr am Dienstag, 29. Mai, an Gleis 7, der Güterhalle an der Margot-Röttger-Rath-Straße in der Nähe des Bahnhofs. Während der letzten Wochen entstanden dort vielbeachtete Graffitiwerke.

Die „Sprühwerke“ wurden sorgsam dokumentiert und in einer Auswahl zu einer Ausstellung zusammengeführt, während an den Wänden der Halle neue Graffitikunst entstand. Leider störte plötzlich einsetzender Regen ein wenig die Graffiti-Malerei sowie die Präsentation der Bilder.

Um 15 Uhr wurde die Ausstellung mit einer Vernissage von Bürgermeister Dimitrios Axourgos und namenhaften Graffitikünstlern mit einer Vernissage eröffnet, und schon um 20 Uhr fand sie mit der Finissage bereits wieder ihr Ende. Eine Eintagsfliege soll die Gaffiti-Aktion dennoch nicht bleiben. Bürgermeister Axourgos stellte die Ausstellung von Graffiti-Bildner in der Rathaus-Galerie in Aussicht.

Nur einige Stunden wurden die Graffiti-Werke an Gleis 7 ausgestellt. (Foto. Norbert Fendler)