Land genehmigt Schwerte Sekundarschule

Schwerte. Grünes Licht für die Errichtung der Sekundarschule in Schwerte erteilte jetzt das Land NRW. In dieser Woche ging der entsprechende Bescheid über die Bezirksregierung Arnsberg im Rathaus ein. Damit ist, nachdem bereits im vorigen Jahr der Beschluss über die Errichtung der neuen Schulform durch den Rat der Stadt Schwerte gefasst worden war, die Sekundarschule auch formal durch die Aufsichtsbehörde genehmigt.

„Die Sekundarschule wird mit drei Parallelklassen pro Jahrgang genehmigt“, heißt es in dem Bescheid, der unter dem Widerrufsvorbehalt steht, „dass bei der Errichtung die Zahl von mindestens 75 Anmeldungen von Kindern aus dem Stadtgebiet der Stadt Schwerte unterschritten wird.“ Darüber hinaus entspricht die Bezirksregierung dem Antrag der Stadt Schwerte dahingehend, dass ab der siebten Jahrgangsstufe teilintegriert unterrichtet wird. Ferner wird die Sekundarschule als Ganztagsschule geführt werden. Als Standort wurde das Schulzentrum Nord-West festgelegt.

Parallel dazu hat am Mittwoch, 30. Januar, der Schulausschuss der benachbarten Stadt Iserlohn einer „Beschulungsvereinbarung“ mit der Stadt Schwerte zugestimmt. An der Sitzung hatte auch die Vorsitzende des Schwerter Ausschusses für Schule, Sport und Infrastruktur, Ellen Hentschel, teilgenommen. Demnach wird es Schülerinnen und Schülern aus der Nachbarstadt gestattet, sich an der neuen Sekundarschule in Schwerte anzumelden. Die „Beschulungsvereinbarung“ betrifft Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Iserlohner Stadtgebiet, dürfte jedoch angesichts der räumlichen Entfernung insbesondere für die Ortsteile Hennen und Rheinen interessant sein.

Der Schulausschuss der Ruhrstadt wird sich in seiner nächsten Sitzung ebenfalls mit der abzuschließenden Beschulungsvereinbarung mit der Stadt Iserlohn befassen. Die Schwerter Stadtverwaltung empfiehlt, dieser Vereinbarung mit der Nachbarstadt im Rahmen der kommunalen Zusammenarbeit zuzustimmen.

Zurzeit läuft wie im Ausschuss für Schule, Sport und Infrastruktur beschlossen, im Zuge der Errichtung der teilintegrierten Sekundarschule Schwerte in diesem Jahr ein vorgezogenes Anmeldeverfahren für die Sekundarstufe I und II an der Gesamtschule Schwerte. Die Anmeldungen zur Sekundarschule und den übrigen weiterführenden Schulen finden vom 25. Februar bis zum 8. März 2013 statt. Eine Mitteilung zu den genauen Terminen erfolgt noch zeitnah.