Leerer Raum wird mit vielen Ideen gefüllt

Schwerte. (NO) „Yes, we’re open“ heißt es ab 9. Oktober im ehemaligen Stoffkontor an der Haselackstraße. Das leer stehende Geschäftslokal wird in den Herbstferien zur Bühne für vielerlei Projekte und Aktionen. Akteure sind Jugendliche, die nun den leeren Raum mit vielen Ideen füllen und auch ganz konkret bei der Gestaltung mit anpacken sollen. Damit aus dem alten Stoffkontor ein lebendiger Treffpunkt wird.

In vier Städten

Das Projekt „Yes, we’re open“ ist eine Kooperation der gemeinnützigen Landesarbeitsgemeinschaft Kunst und Medien NRW e.V. und der Städte Schwerte, Hagen, Lünen und Herford. Insgesamt 80.000 Euro lässt sich das Land die Kreativaktion kosten.
Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 21 Jahren stehen nun in den Startlöchern. Mit Unterstützung erfahrener Jugendkulturarbeiter soll ein vielseitiges Programm für die bislang leerstehende Orte entwickelt werden, um diese in den Herbstferien  aus dem Dornröschenschlaf zu erwecken.

Bitte mitmachen

„Das ehemalige Stoffkontor ist ein idealer Standort“, freut sich Jonas Martinetz, Sozialarbeiter der Stadt Schwerte. „Das helle  Ladenlokal und der große Keller sind ideal für eine kreative Nutzung“. Kunst im weitesten Sinne, Poetry Slams, Konzerte, Kickerturniere oder ganz zwanglose Treffen – alles ist möglich.
Jetzt kommt es aufs Mitmachen an. Immer donnerstags ab ca. 18 Uhr sollen hier Treffen stattfinden, damit bis zu den Herbstferien das Aktionsprogramm  steht. Tagsüber werden Workshops angeboten, in den Abendstunden ist Unterhaltung angesagt, wobei Inhalte und Formate von den jugendlichen Organisationsteams vor Ort bestimmt werden. In Schwerte geht es vom 9. bis zum 22. Oktober also rund im alten Stoffkontor an der Haselackstraße, die durchaus frischen Wind vertragen kann.

Netzwerke knüpfen

Anfang September geben die Projektpartner ein gemeinsames Programmheft mit allen Aktionen heraus. Darüber hinaus werden Social Media-Auftritte geschaffen, damit „Yes, we’re open“ in die Welt getragen wird. Das Stoffkontor als befristeter Jugendkulturort soll so viele Menschen wie möglich vernetzten. Das könnte auch die Basis für neue Aktionsplattformen über Schwerte hinaus werden.  Vielleicht finden sich ja Aktive und Kreative zusammen, die über die Herbstferien hinaus eigene Projekte verwirklichen wollen.
Alle interessierte Jugendliche Schwerte und Umgebung können sind aufgerufen mitzumachen, um das Stoffkontor in eine bunte Bühne zu verwandeln. Eine gute Gelegenheit auch für Bands und Musiker – sie können sich dofrt in den Herbstferien mit ihrem eigenen Programm präsentieren.

Kontakt

Wer sich für das Herbstfrerienprojekt „Yes, we‘re open“ im ehemaligen Stoffkontor interessiert, melde sich unter yes@stadt-schwerte.de