Letzte Sternstunde in diesem Jahr

Schwerte. Zum letzten „Sternstunden“ – Konzert dieses Jahres laden die Konzertgesellschaft Schwerte und die Bürgerstiftung Rohrmeisterei am Sonntag, 25. Oktober 2015, um 11 Uhr gemeinsam in die große Halle der Rohrmeisterei ein. Der junge Brite Jamie Bergin wird der Pianist am Bösendorfer sein und nicht Marina Yakhlakova, die im Jahresprogramm noch angekündigt war, aber kurzfristig absagen musste.

Jamie Bergin, 1989 in Großbritannien geboren, sammelt inzwischen wichtige Preise, so war er Gewinner beim Europäischen Klavierwettbewerb in Bremen und 2013 Gewinner des Chopin-Wettbewerbs der Kurd Aschenbrenner Stiftung Köln.

Franz Schubert setzt Jamie Bergin an den Anfang seines Programms. Die Klavierstücke D 946 sind in Schuberts Sterbejahr entstanden, er selbst hat sie nicht zur Veröffentlichung bestimmt. Es folgen Werke von Frédéric Chopin.

Seine „Barcarolle“ (so schreibt Chopin selbst diesen Titel) Fis-Dur baut auf einem gleichbleibenden Gondel-Rhythmus auf und entführt durch zwei sich darüber entwickelnde melodiöse Themen den Zuhörer auf das meditativ dahingleitende typische Boot venezianischer Wasserstraßen.

Die Chopin-Sonate h-Moll op. 58, die Jamie Bergin nach der Pause spielt, entspricht mit ihren vier Sätzen dem klassischen Sonatenschema und vermittelt weniger einen experimentellen als einen auch stimmungsmäßig ausgeglichenen Eindruck mit schönen gesanglichen Passagen.

Die Karten für die Sonntagsmatinée sind im Vorverkauf für 16 Euro, ermäßigt 8 Euro, erhältlich, an der Tageskasse kosten sie 18 Euro. Auch über die Homepage der Konzertgesellschaft können Karten reserviert werden: www.konzertgesellschaft.schwerte.de