Licht und Ton o.k.? Vorbereitungen im Schwerter Theater laufen

Schwerte. Damit die Premiere von Goethes „Faust:GANZ“ in zwei Monaten auch hinsichtlich der Licht- und Tontechnik gelingt, trafen sich kürzlich Michèle Demant, Vorstandsbeauftragte der Rohmeisterei, und der Intendant des Theaters am Fluss Lars Blömer zu einem Gespräch.

Bekanntlich kooperieren beide Schwerter Institutionen bei dieser Großproduktion, die den Höhepunkt der zehnten Jubiläumsspielzeit des Theaters am Fluss bilden wird. Die große Halle war bereits in den letzten Jahren Schauplatz erfolgreicher Produktionen wie „Die Dreigroschenoper“ und „Mutter Courage und ihre Kinder“.