„Louisa“ lässt die Augen glänzen

Schwerte/Garupá. (NO) Was macht eigentlich Ester Maria Grulke, stadtbekannte Gründerin der Kinderhilfe Louisa e.V., am Heilig Abend? „Spielzeug und Brot an Kinder verteilen!“ Und zwar im Armenviertel in ihrem nordargentinischen Heimatort Garupá in der Provinz Misiones, die an Paraguay grenzt.

Mitte Dezember 2011 ist die rührige Wahl-Schwerterin bereits nach Südamerika aufgebrochen, um vor Ort ihr Hilfsprojekt zu betreuen. Im „Gepäck“ hat Ester Grulke dabei auch die guten Wünsche vieler Schwerterinnen und Schwerter, die „Louisa“ schon seit Jahren großzügig unterstützen.

Der Wahl-Schwerterin Ester Maria Grulke wurde bereits mehrfach öffentliche Anerkennung für ihr Engagement zuteil. (Foto: Louisa e.V.)

Rückblick

„Im Jahr 2001 begann ich, mangelernährten Kindern aus sozial benachteiligten Familien in meiner Heimatstadt Garupá täglich wenigstens eine warme Mahlzeit zu bieten, das geschah zunächst aus eigenen finanziellen Mitteln“, denkt Ester Maria Grulke an die Anfänge ihrer Hilfsorganisation zurück. „Später gründete ich in meinem Wohnort Schwerte den humanitären Hilfsverein ,Louisa e.V.‘ mit dem vordringlichen Ziel, die tägliche Grundversorgung der Kinder mit Essen aufrecht zu erhalten. Dieses Vorhaben gelang noch besser, nachdem ich auf dem Grundstück meiner Familie Räumlichkeiten für eine Essstelle einschließlich Großküche und Speisesaal mit rund 120 Sitzplätzen ebenfalls aus eigenen finanziellen Mitteln bauen lassen konnte.“

Anerkennung

Um den problemlosen Transfer der deutschen Spendengelder sicherzustellen, gründete Ester Grulke den argentinischen Partnerverein „Organisación Caritativa Louisa“. Öffentliche Anerkennung wurde der Wahl-Schwerterin mit der Auszeichung „Sozialbotschafterin 2001“ durch das argentinische Außenministerium zuteil, ebenso wie durch die Verleihung der Stadtmedaille der Stadt Schwerte für besonderes ehrenamtliches Engagement im Jahre 2006.

Hauptziel erreicht

„Bis heute wurde das Hauptziel des Vereins erreicht: Rund 80 Kinder erhalten in Garupá täglich mindestens eine warme Mahlzeit“, kann die Gründerin des Hilfsprojekts heute vermelden, die dennoch etliche Rückschlägen wegstecken musste. „Trotz vieler Widerstände führen wir unsere Arbeit weiter, wenngleich im Jahr 2009 unsere Bemühungen wiederholt durch Einbrüche und Vandalismus unterbrochen wurden.“

Fürsorgezentrum

Die anfängliche Essstelle ist mittlerweile zum Tagesfürsorgezentrum geworden – mit den Schwerpunkten medizinische Betreuung für bedürftige Kinder, Schülernachhilfe, Angebote zur sinnvollen Freizeitgestaltung – inklusive Vermittlung von PC-Grundlagen – sowie Bereitstellung von Schulmaterialien bei regelmäßigem Schulbesuch. Interessierten Müttern werden zudem Hilfen zur Selbsthilfe im Rahmen von Alphabetisierungsmaßnahmen und Minijobs im Tagesfürsorgezentrum angeboten.

Helferkreis wird immer größer

„Der deutsche Unterstützerkreis von ,Louisa‘ vergrößert sich durch ständige Öffentlichkeitsarbeit in Form von Kultur-, Kinder- und Straßenfesten, Trödel- und Weihnachtsmärkten, Info- und Verkaufsständen. Bereits zehn freiwillige deutsche Helfer konnten die Arbeit des Vereins vor Ort unterstützen, teilweise auch über einen Zeitraum von mehreren Monaten“, freut sich Ester Maria Grulke über die erfreuliche Entwicklung der Hilfsorganisation.

Seit Jahren unterstützen die Grundschulkinder der Schwerter Heideschule den Verein regelmäßig mit Geldspenden, die an eine Ganztags- und eine Landschule in Garupá weitergegeben werden. Geldspenden des Schwerter Lions Clubs, des Vereins „Schwerte hilft“ und viele Kleinspenden machten es zudem möglich, eine Bäckerei auf dem Gelände des Tagesfürsorgezentrums zu errichten, die den Eigenbedarf der Kinder decken und die Versorgung bedürftiger Familienangehöriger gewährleisten soll. Aus eben jener Bäckerei kommen auch die Brote, die Ester Maria Grulke am heutigen Heilig Abend mit Spielzeuggaben verteilen wird.

Noch viel vor

Das Hilfsprojekt in Garupá hat sich schon weitere Ziele gesteckt. Anvisiert werden die Errichtung eines Seniorenheims und der Aufbau einer Kindertagesstätte.

Aktuelle Berichte

Über die aktuellen Aktivitäten der Kinderhilfe Louisa in Garupá möchte Ester Maria Grulke den wk in kürze per E-Mail informieren. Diese Kurzreportagen werden wir unseren Lesern natürlich nicht vorenthalten!