Märkte von Ost bis West

Sonja Schmolke, Heike Stöhr und Anita Schnieders vom Lionsclub Schwerte-Caelestia präsentieren den neuen Weihnachtskalender, der wieder etliche Gewinnmöglichkeiten bietet. (Foto: Lions)

Schwerte. (NO) Dem herbstlichen Schmuddelwetter zum Trotz darf man sich langsam schon auf Weihnachten freuen – und auf den „gewinnbringenden“, nunmehr sechsten Weihnachtskalender der Lions-Damen von Schwerte-Caelestia. Natürlich stehen auch die Veranstalter von Weihnachtsmärkten in und rund um Schwerte bereits in den Startlöchern.

Neuer Kalender

Die Vorderseite des neuen Lions-Kalenders ziert Gut Althoff in Ergste. Caelestia-Künstlerin Heike Stöhr hat sich einen Innenhof mit Eisbahn vorgestellt und liebevoll gemalt. Mehr als 60 Gewinne im Gesamtwert von 4400 Euro verbergen sich hinter den 24 Türchen. Denn jeder Kalender ist gleichzeitig ein Los. Unter allen verkauften Exemplaren werden unter notarieller Aufsicht die Gewinne gezogen. Die gezogenen Los-Nummern werden ab 1. Dezember unter www.lc-caelestia.de veröffentlicht. Der Erlös aus dem Kalenderverkauf wird von Schwerte-Caelestia wieder für soziale Zwecke verwendet, so für das Gesundheitsprogramm „Klasse2000“ an drei Schwerter Grundschulen.

Erworben werden können die Kalender ab sofort in vielen Schwerter Geschäften sowie Ende November auf dem Weihnachtsmarkt „Bürger für Bürger“ am Stand des Lions-Clubs. Wobei wir nun bei den kommenden Weihnachtsmärkten wären.

Bürger für Bürger

Das bewährte Organisationsteam – übrigens die älteste Schwerter Bürgerinitiative – stellt wieder den beliebten Bürgermarkt auf die Beine. Die Veranstaltung, die 1992 Premiere feierte, findet seit 2005 auf dem Wuckenhof statt und ist aus dem weihnachtlichen Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken. Das stimmungsvolle Treiben, dessen Überschüsse immer einem sozialen Zweck zugeführt werden, steht in diesem Jahr am 27. und 28. November auf dem Programm.

Schwerte-Ost

Zum 8. Weihnachtsmarkt in Schwerte-Ost lädt die Eisenbahner-Wohnungsgenossenschaft am Samstag, 4. Dezember, von 15 bis 21 Uhr ein. Auch in diesem Jahr gibt es Kunsthandwerk, Weihnachtsdeko und vieles mehr. Geschmackvoll dekorierte Stände laden auf dem Festplatz an der Heinrich-Wick-Straße zu verweilen ein, es gibt Weihnachtslieder und Leckereien, außerdem haben Nikolaus und Zauberer wieder einen Besuch angekündigt.

Westhofener Weihnachtsmarkt

In diesem Jahr veranstalten die Westhofener Peter Grafe und Stefan Barthel bereits zum 15. Mal den Weihnachtsmarkt auf dem Westhofener Marktplatz – am Sonntag, 5. Dezember, von 11 bis 19 Uhr. Für Musik und Vereins-Mitwirkung ist abermals gesorgt, rund 30 Stände wollen wieder mit Handarbeiten und Geschenkartikeln locken. Schon traditionell hat sich auch der Nikolaus angesagt. Den gemütlichen Weihnachtsmarkt im Herzen der alten Freiheit sollte man sich schon mal vormerken. Der Erlös wird wie immer einem sozialen Zweck zur Verfügung gestellt.

Elsetaler Nikolausmarkt

Der besonders romantische Elsetaler Nikolausmarkt für Groß und Klein findet in diesem Jahr ebenfalls am Sonntag, 5. Dezember, statt – von 14 bis 19 Uhr auf dem Dorfplatz im Spieldorf Argeste im Elsebad. Veranstalter sind das Team Elsebad in Zusammenarbeit mit dem KuWeBe Ruhrtalmuseum. Freuen darf man sich schon jetzt auf Leckereien, Handwerk und eine stimmungsvolle Beleuchtung.

Weihnachtsmarkt in Hennen

Klein aber fein: Am Samstag, 11. Dezember, wird der dritte Hennener Weihnachtsmarkt um 13 Uhr eröffnet. Vor der stimmungsvollen Kulisse der weißen, leuchtenden Zelte können sich die Besucher bis einschließlich zum 12. Dezember, auf dem festlich beleuchteten Marktplatz in der Ortsmitte in weihnachtliche Stimmung versetzten lassen. Ein breites Angebot an Artikeln sowie ein buntes Unterhaltungsangebot machen den Markt wieder zum Erlebnis. Am Sonntag erfahren die Besucher dann Geschichte zum Anfassen. Unter anderem wird F.A. Berthold eine Führung durch die 1150 erbaute Johanneskirche anbieteten.

Weiteres folgt

Unsere Liste der Weihnachtsmärkte in und um Schwerte ist noch nicht ganz vollständig. Weitere Veranstalter können sich jedoch zwecks Ankündigung gern an den wochenkurier wenden!