„Maloche“: Von wegen Schicht am Schacht

Das Trio Bereckis, Trelenberg und Ortmann hat die Soundcollage „Maloche“ herausgebracht. (Foto: Birgitta Nicolas)

Schwerte/Dortmund. Wenn Ende 2018 die letzte Zeche schließt, sind die Tage des Kohlebergbaus in Deutschland gezählt. Für das Künstlertrio Richard Ortmann, Michael Bereckis und Thorsten Trelenberg ist das allerdings kein Grund, um Trübsal zu verbreiten. “Vielmehr haben wir uns mit dem Thema kreativ auseinandergesetzt, um daraus dann ein künstlerisches Feature zu produzieren”, freut sich der Schwerter Flusspoet zusammen mit seinen Dortmunder Freunden.

Unter dem Titel “Maloche“ ist eine CD erschienen, die eine Grubenfahrt auf der Zeche Walsum dokumentiert. 1992 fuhr Richard Ortmann mit einem Sicherheitssteiger dort ein und nahm alle Eindrücke, die er in dunkler Tiefe sammeln konnte, für sein O-Ton-Archiv “Klanglandschaft Ruhrgebiet” auf.

Thorsten Trelenberg antwortete auf diese Toncollage mit seinen Gedichten zum Thema Bergbau, die in die Originalaufnahmen eingeflochten wurden. Abgerundet wird das Hörerlebnis durch synthetische Klänge, Akkordeon und Bass-Klarinette des Musikers Michael Bereckis.
Eine Hörprobe steht allen Interessierten auf der Seite www.bereckis-projekte-ortmann.de kostenlos zur Verfügung. Erhältlich ist die CD auch in Schwerte. Bestellt werden kann sie unter kontakt@richard-ortmann.de