Naturbühne: „Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär“

Der kleine Eisbär Lars entdeckt, worauf es beim Weihnachtsfest eigentlich ankommt. (Foto: Naturbühne)

Dortmund-Syburg. Jedes Jahr, wenn der Winter kommt, ziehen sich die Schauspielerinnen und Schauspieler der Naturbühne Hohensyburg in die warmen Innenräume ihres Bühnenheims zurück. Dort wird in diesem Jahr für kleine und große Zuschauer in der Adventszeit das Stück „Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär“ nach den Büchern von Hans de Beer gespielt. Die Premiere ist am Sonntag, 26. November, um 12 Uhr.

„Frohe Weihnachten, kleiner Eisbär“ mit den beliebten Figuren aus den Bilderbüchern von Hans de Beer ist eine spannende und witzige Geschichte für die ganze Familie mit Liedern, die ins Ohr gehen.. Für Theateranfänger, aber auch für die Älteren werden die Charaktere liebevoll und witzig auf der gemütlichen Studiobühne dargestellt. „Lars und Robbi sind wie neugierige Kinder, die herausfinden wollen, warum Dinge so sind, wie sie sind“, sagt Regisseurin Sina Weber. „Und dabei führen sie uns allen vor Augen, worauf es bei diesem Fest eigentlich ankommt“.

Für die Vorstellungen gibt es nur noch wenige Restkarten, erhältlich unter www.naturbuehne.de. Das Stu¨ck dauert etwa. 75 Minuten inklusive einer Pause, in der Getränke und Gebäck erworben werden können.

Weitere Aufführungstermine: 2., 3., 9., 10, 16., und 17 Dezember, 16 Uhr, und zusätzlich 3., 10. und 17. Dezember ab 12 Uhr im Bühnenheim der Naturbühne.