Neuer Veranstaltungsraum in der Musikschule schließt eine Lücke

VHS Schwerte - Neuer Raum
VHS-Chef Marco Dafov im neuen Veranstaltungsraum im Souterrain der Musikschule, der mit viel Eigeninitiative und Spenden zu einem neuen Anlaufpunkt geworden ist. (Foto: Norbert Fendler)

Schwerte. Nicht zu groß, nicht zu klein, zentral gelegen und ideal für Veranstaltungen mittlerer Größe ist Schwertes neuer Veranstaltungsraum im Souterrain der Schwerter Musikschule am Wuckenhof. 80 Sitzplätze sind vorhanden, hundert Gäste finden stehend Platz. Angenehm ist die Atmosphäre. Hier kann man sich wohlfühlen – als Besucher und als Akteur.

Noch als Leiter der Musikschule hat Marco Dafov, heute Chef der VHS, der nun auch die Musikschule unterstellt ist, viele Strippen gezogen und auch selber angepackt, damit Schwerte einen neuen Anlaufpunkt erhält. Die Musikschule musste Räume an den DRK-Kindergarten für eine weitere Gruppe abgeben, deshalb kam man um bauliche Änderungen ohnehin nicht herum.

„Die schönen, roten Stühle, 80 Stück, kommen als Spende aus dem Goldsaal der Westfalenhalle. Und die Bühne war fast das ganze Jahr über im Bauhof eingelagert und wird nur für das Welttheater gebraucht. Da kann sie auch hier stehen“, sagt Marco Dafov. Neu ist die Decke, ebenso die komplette Licht- und Tonanlage inklusive Mischpult. Jörg Rost hat die Scheinwerfer gespendet. Weitere Spenden kamen vom Förderverein der Musikschule – denn das gesamte Projekt durfte kein Geld kosten. Eine Theke im neuen Veranstaltungsraum gibt es auch. Sie stand früher im Gang und musste aus Brandschutzgründen weg. Auch Vorhänge gehören nun zur Ausstattung.

Seine Premiere feierte Schwertes neuer Veranstaltungsraum am gestrigen Freitag mit einem kleinen Schülerbandfestival, „Testballon“ und gleichzeitig Start der neuen Reihe „Kulturbühne live“. (Infos über das Programm folgen). Rund zehn Veranstaltungen im Jahr sind geplant. Und beim Welttheater der Straße wird der neue Raum im Souterrain der Musikschule für drei Veranstaltungen Platz bieten.