Operettenbühne in Ergste

Ergste. (Red.) Was vor fünf Jahren zunächst mit einigen Zweifeln begann, hat inzwischen Kultstatus erreicht. „Ob unser Operettenbühnen-Publikum auch in ein Freibad kommen wird?“ fragte sich damals Gunther Gerke, der Direktor der Schwerter Operettenbühne. Es kam, und sogar in Scharen. In einer tropisch warmen Nacht präsentierte das sechsköpfige Ensemble damals seine Italien-Revue und legte damit den Grundstein für seine sommerlichen Open-Air-Konzerte in der ungezwungenen und gemütlichen Atmosphäre des alten Elsebades.

Hauteng

Seither hatten die Veranstalter stets einen guten Draht zu Petrus. So hoffen sie auch in diesem Jahr auf heiße Temperaturen, denn das Thema des diesjährigen Abends sind die „Lieder, die die Liebe schrieb“. „Da liegt es auf der Hand, dass es dem Publikum mitunter schon mal heiß werden wird“, verrät Gunther Gerke. „Ich denke da gerade so an die hautengen Kostüme unserer Liebesroboter, die mit ihrem Song ’Da, da, da, du liebst mich nicht, ich lieb dich nicht’ bereits auf dem letzten Pannekaukenfest für Begeisterungsstürme sorgten.“

Gewagte Mischung

Die Show – eine gewagte Mischung aus Tradition und Moderne von „Ganz Paris träumt von der Liebe“ über „Marmor, Stein und Eisen bricht“ bis hin zum Tom Jones’ „Sexbomb“ – beginnt am Samstag, 16. August 2014, wie gewohnt um 20.30 Uhr. Einlass ist bereits ab 20 Uhr. Und da Liebe ja bekanntlich durch den Magen geht, sorgt das Elsebadteam in bekannt guter Manier wieder für leckere Speisen, Cocktails und sonstige Getränke.

Jetzt Karten

Karten sind ab sofort an der Elsebadkasse sowie bei Lotto Krieter in Ergste und im Frischemarkt in Villigst zum Preis von 12 Euro erhältlich. Hinweise für eine wetterbedingte Verlegung der Veranstaltung in die Mehrzweckhalle der Grundschule Ergste an der Kirchstraße werden auf der Internetseite des Bürgerbades und in der Presse zu finden sein.