Pauken und Trompeten: Weihnachtsoratorium  in Schwerte

Schwerte. In der diesjährig besonders langen Adventszeit tut
es gut, wenn in festlicher Tradition das Warten auf Weihnachten verschönt wird:
Am Samstag vor dem vierten Advent, 17. Dezember, führt die Konzertgesellschaft
Schwerte wie in jedem Jahr Weihnachtsoratorium von J. S. Bach in St. Viktor auf.
In diesem Jahr sind es die Kantaten IV bis VI.
Im wahrsten Sinn „mit Pauken und Trompeten“ begleitet, ertönen die festlichen
Klänge in großartigen Chören, stimmungsvollen Arien und innigen Chorälen. In
besinnlichen Partien wie zum Beispiel der Sopran-Echoarie oder stimmgewaltigen
Chorpassagen („Ehre sei dir Gott gesungen“) wird das biblische
Weihnachtsgeschehen erzählt und gedeutet. Bei einem der meditativen Choräle
(„Ich steh an deiner Krippen hier“) sind auch alle Zuhörer eingeladen, selbst
mitzusingen und sich so auf das kommende Fest einzustimmen.
Preisträgerinnen sind zu Gast
Der Chor der Konzertgesellschaft, ein Ensemble von Instrumentalsolisten sowie
ein Solistenquartett stehen unter der Gesamtleitung von Franz Leo Matzerath. Die
beiden Sängerinnen Johanna Isokoski (Sopran) und Itzel Mendecigo (Alt) sind in
diesem Jahr eine Besonderheit: Sie sind als Preisträgerinnen der „Stiftung zur
Förderung der Chormusik in Schwerte“ zum Abschluss der sommerlichen
Opern-Akademie in Haus Villigst ausgezeichnet worden und konnten gleich für die
Mitwirkung im Weihnachtsoratorium verpflichtet werden. Als Tenor wird Jean
Pierre Ouellet zu hören sein, als Bassist Michael Dahmen.
Vorher Familienkonzert
Die Aufführung der gesamten drei Kantaten beginnt am Samstag, 17. Dezember,
um 19 Uhr in der Viktorkirche, vorher aber, um 17 Uhr, findet nun schon zum 7.
Mal ein Familienkonzert statt, bei dem mit kindgerechter Moderation das
inhaltliche und musikalische Geschehen erläutert wird, während die Originalmusik
durch alle Beteiligten der Abendaufführung in gekürzter Fassung dargeboten wird.
In dieser nachmittäglichen Aufführung wird ein Schulchor des Ruhrtal-Gymnasiums
in der Einstudierung von Uwe Schiemann den großen Chor ergänzen. Die „Stiftung
zur Förderung der Chormusik in Schwerte“ hat auch in diesem Jahr wieder
finanziell erheblich dazu beigetragen, dass dieses Familienkonzert stattfinden
kann.
Kartenvorverkauf
Die Karten sind bereits im Vorverkauf zu erwerben, auch den Abonnenten wird
dringend empfohlen, ihre Gutscheine schon bei den bekannten Vorverkaufsstellen
einzutauschen, weil die Plätze in der Kirche beschränkt und schnell vergeben
sind. Für die Preisgruppe A mit nummerierten Plätzen kosten die Karten im
Vorverkauf 23 Euro, an der Abendkasse 25 Euro. Abonnenten bezahlen hier im
„Großen Abo“ 5 Euro zu, im Wahl-Abo 10 Euro.
Die Preisgruppe B umfasst ebenfalls nummerierte Plätze, die im Vorverkauf18
Euro kosten , an der Abendkasse 20 Euro. Hier brauchen die Abonnenten keine
Zuzahlung zu leisten. In der Preisgruppe C sind Karten für 15 Euro (ermäßigt 8
Euro) zu erwerben, diese Plätze garantieren aber nicht unbedingt eine freie
Sicht auf den Altarraum. Noch sind Karten bei den Vorverkaufsstellen zu
bekommen, einige Restkarten wird es auch an der Abendkasse noch geben.
Für das Familienkonzert bezahlen Erwachsene 7 Euro, die Kinder sind mit 2
Euro dabei. Alle Karten können auch unter tickets@kgs-schwerte.de und
unter www.konzertgesellschaft.schwerte.de reserviert werden.