Pläne für Alt-Schwerte

Vor der ehemaligen Kneipe Alt Schwerte (v.l.): Peter Rienhöfer, Andreas Heinz, Stephan Hardebusch, Thorsten Eisenmenger, Joachim Kockelke und Jens Ewald. (Foto: Cristina Broer)

Schwerte. Ein Schandfleck mitten in der Fußgängerzone war bisher das heruntergekommene Ladenlokal, das einst die Kneipe Alt Schwerte beherbergte. Jetzt spannt sich ein großes Banner über die gesamte Front der Immobilie inklusive Schaufensterpassage und verheißt einen Neubeginn.

Am Freitag fand an der ehemaligen Gaststätte ein Ortstermin mit dem neuen Eigentümer Andreas Heinz, Vertretern des TWS, der Werbegemeinschaft und des Vereins Stadtmarketing statt. Dabei wurde mitgeteilt, dass das Gebäude abgerissen und ein Neubau entstehen soll. Eine Genehmigung gibt es, sie muss allerdings noch geprüft werden.

Eine Sanierung des Objekts lohnt sich nicht, weil die Decken zu niedrig sind und die Brandschutzbestimmungen nicht eingehalten werden können. Die Immobilie plus Garten hat eine Fläche von 400 Quadratmetern. Im Erdgeschoss soll ein Verkaufsbereich eingerichtet werden, für das erste und zweite Obergeschoss sind ein Lager und Wohnungen geplant. Gutachter sind bereits beauftragt.

Die Schwerter Gastronomie wünscht sich, dass die Immobilie in der Fußgängerzone auch gastronomisch genutzt wird.