Schwerte. Der Verein ist noch jung. Erst 2017 gründete sich „politential“. Er will neue Impulse für den Westen setzen und möchte „Young Professionals“ in Politik und Wirtschaft unterstützen, beraten und sich mit ihnen austauschen. Bürgermeister Dimitrios Axourgos empfing jetzt eine Delegation des Vereins um den Schwerter Leonard Kordowski. Themen waren Wirtschaftsförderung und Fachkräftemangel in Verwaltungen.

„Für uns war es eine Bereicherung, dass wir mit Dimitrios Axourgos über die Herausforderungen einer Kommune und die Ansprüche einer kommunalen Wirtschaftsförderung diskutieren konnten“, sagt Nils Beyer, Public Relation Manager im Verein. „Wir sind der Auffassung, dass Kommunen in NRW finanziell mehr unterstützt werden müssen und eine übergreifende kommunale Zusammenarbeit in Fragen der Wirtschaftsförderung gelingen muss. Unternehmen brauchen starke Ansprechpartner in den Kommunen, gerade wenn es um Wachstumspotenziale und die Vergabe von Gewerbeflächen geht.“

„Unser Gespräch war ausgesprochen interessant“, sagte Dimitrios Axourgos nach dem Treffen. „Ich begrüße es, wenn sich ein Verein wie „politential“ vermehrt vor Ort in den Regionen NRWs engagieren möchte“. So gibt es immer wieder Austauschgespräche auch in Rathäusern. Im vergangenen Jahr hat es schon Treffen gegeben mit dem Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel oder mit Pit Clausen, Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld.

Der Verein „politential“ ist ein Netzwerk interessierter Bürgerinnen und Bürger aus Nordrhein-Westfalen. „Mit unserem Netzwerk verfolgen wir das Ziel, kritische und fähige Persönlichkeiten, die diese Herangehensweise pflegen, zusammenzubringen und ihnen Veranstaltungs- und Beteiligungsformate anzubieten“, erklärte Leonard Kordowski beim Besuch im Schwerter Rathaus.