Proschat Madani liest in Schwerte

Schwerte. Zu einer Lesung mit der populären Schauspielerin Proschat Madani lädt die Rohrmeisterei am Dienstag, 25. Februar, ein. Im Iran geboren, in Österreich aufgewachsen und als Schauspielerin in Deutschland erfolgreich (unter anderem in der TV-Serie „Der letzte Bulle“) ist Madani von außen betrachtet ein Musterbeispiel für gelungene Integration.

In ihrem Buch „Suche Heimat, biete Verwirrung“ schreibt sie von ihrer inneren Heimatlosigkeit. Aufgrund ihres Aussehens gilt sie in Österreich als Ausländerin, Iraner irritiert ihr deutsches Akzent und in Deutschland macht ihr Wiener Dialekt sie zur Österreicherin.

Um dazuzugehören, hat sich Proschat Madani ihr Leben lang erfolgreich angepasst. Zumindest scheinbar, denn immer wieder ist da das Gefühl: So, wie du bist, bist du nicht richtig! Bis sie eines Tages erkennt, dass sie ihr Zuhause nicht im Äußeren finden kann. Humorvoll und persönlich schreibt Proschat Madani über das Suchen und Finden der Heimat – in sich selbst.

Nach der Lesung steht Proschat Madani für Gespräche und eine Signierstunde zur Verfügung. Einlass ist ab 18.30 Uhr, Beginn um 19 Uhr. Tickets kosten 10 Euro und können unter Tel. 02304 / 201-3001 reserviert werden.