Reters: „Ein Buch Gottes“

Dr. phil. Torsten Reters hat einen neuen Lyrikband mit den Titel „Ein Buch Gottes“ vorgelegt. (Foto: NO)

Dr. phil. Torsten Reters hat einen neuen Lyrikband mit den Titel „Ein Buch Gottes“ vorgelegt. (Foto: NO)

Schwerte. (NO) Dr. phil. Torsten Reters ist in Schwerte wohl bekannt. Als Lyriker, Musiker, Ausstellungsmacher und Publizist beschäftigt er sich mit den Themen der Zweisamkeit, der Kultur- und Mentalitätsgeschichte sowie den Fragen der Lebenskunst. Seine Gedanken stellt er in Seminaren und Vorträgen in ganz Deutschland vor.

Jetzt hat Torsten Reters, nach eigenen Angaben Jahrgang 1864, nach langer Zeit wieder einen Poesieband mit den zunächst befremdlich anmutenden Titel „Ein Buch Gottes“ herausgegeben. Der Band umfasst lyrische Reflexionen von 1887 bis 1917, was ebenfalls stutzig macht, aber einfach zu erklären ist. „100 Jahre dazuzählen, dann stimmt’s wieder“, sagt Reters, der eindeutig ein Faible für vergangene Epochen hat.
Im 60 Seiten umfassenden „Buch Gottes“, das Gedichte in Schönschrift in Kombination mit historischem Bildmaterial beinhaltet, geht es auch um Fragen der Lebensausrichtung. Im Vorwort heißt es: „Welche Wege führen uns zum freudevollen Sein, zur Eigentlichkeit des Lebens, zum Gefühl der Harmonie, zum Einklang mit der Schöpfung, zur wahren Liebe? Wie erkenne ich die dunklen Pfade des Bösen, den schmalen Grat zwischen Erleuchtung und menschenverachtender Destruktivität?“
Weiter heißt es: „Angeregt von den Meistern des Lebens (dazu zählt Reters unter anderem Benn, Ringelnatz, Tschechow, Rilke, Anm. d. Red.), erleuchtet von heiligen Texten aus dem Buddhismus, der vedischen Literatur, der Bhagavadgita und dem Koran, führt der Weg hin zum spirituellen Optimismus in einer irrlichternden Fahrt durch Raum und Zeit“.
Lesung am 1. Juni
Die Leser des Lyrikbandes „Ein Buch Gottes“ dürfen jedoch nicht unbedingt spirituelle Erleuchtung erhoffen, denn bisweilen geht es darin doch eher zu wie bei einem „Maskenball“ – so der Titel eines der 24 Gedichte. Wer sich einen Eindruck vom neuen Lyrikband verschaffen möchte, sollte sich den Donnerstag, 1. Juni, vormerken. Dann liest Dr. Torsten Reters ab 19.30 Uhr in der Ruhrtal-Buchhandlung.