RTG schwimmt erstmals FBG davon

Ergste. Für eine handfeste Überraschung sorgte die Schwimmmannschaft des Ruhrtal-Gymnasiums beim 12. Wettschwimmen um den Else-Cup: Mit bejubelten 112 Wertungspunkten gewann das 20-köpfige Team den Pokal des Elsebades und ließ damit die Schwimmer/innen des Friedrich-Bährens-Gymnasiums (95 Punkte – 2. Platz), die elf Mal in Folge bestes Team der weiterführenden Schulen waren, deutlich hinter sich. Die Plätze 3 und 4 belegten die Gesamtschule und die Realschule am Stadtpark.

Wie im letzten Jahr war dagegen das Ergebnis der Grundschulmannschaften: Klarer Sieger war die evangelische Grundschule Ergste (112 Punkte) vor der Albert-Schweitzer-Schule (76 Punkte) und der Heideschule (53 Punkte). Auf den weiteren Plätzen folgten die Reichshofschule, die Lenningskampschule, die Grundschule Villigst, die Friedrich-Kayser-Schule und die Schule an der Ruhr.

Mit Begeisterung sprangen die jungen Schwimmer/innen ab 20 Uhr in die Fluten, um die 50-Meter-Bahn in Brust- und Freistil so schnell wie möglich zu durchpflügen. Deutlich wurde dabei, dass die Vereinsschwimmer/innen von SG Eintracht Ergste und Schwerte 06 klar die Nase vorn hatten.

Anna Römer moderierte die Wettkämpfe und die Siegerehrungen und ließ sich auch durch eine Jahrgangsverwechslung nicht aus der Ruhe bringen. Else Lemmes und Marit Blöhmer, beide international erfolgreiche Schwimmerinnen, überreichten dem Schwimmnachwuchs Medaillen und Pokale. Heiner Kockelke, Vorsitzender des Stadtsportverbandes, und Ulla Meise, die als Bürgermeisterin auch einen herzlichen Gruß der Stadt Schwerte überbrachte, unterstützten sie dabei.

Höhepunkt bei der Siegerehrung war neben der Pokalübergabe die Überreichung der Prämien an die jeweils drei besten Schulen: Die Sparkasse Schwerte spendierte insgesamt 1.000 Euro an die weiterführenden Schulen, Getränke Risse hatte 500 Euro für die beste Grundschule gestiftet, und von Ruhrpower gab es für die zweit- und drittplatzierten Mannschaften zusammen 500 Euro.