Schlaue Füchse säubern Schwerte

Schwerte. (Red.) Weg mit dem Müll! Lasse-Mika und Pelle-Morten Biermann sowie ihre Freunde Nicklas Schubert, Lisa Schulz, Zoe Brestrich und Simon Frommolt ziehen als Greenteam „Die schlauen Füchse“ durch Schwerte. Sie sorgen dafür, Unrat aus der Landschaft verschwindet und dorthin kommt, wo er hingehört: nämlich in den Abfallbehälter.

Von der Mama inspiriert, die selbst Mitglied bei Greenpeace ist, haben sich Lasse-Mika und Pelle-Morten gemeinsam mit ihren Freunden schon vor sechs Jahren den „Kampf gegen die Vermüllung unserer Umwelt“ auf die Fahne geschrieben. Damals waren die beiden erst sieben und fünf Jahre alt, wussten aber schon ganz genau, was sich nicht gehört. Fest entschlossen, sagten sie dem Müll den Kampf an.

Unterstützung von der Stadt

Auf die Arbeit der schlauen Füchse ist auch Bürgermeister Heinrich Böckelühr aufmerksam geworden, der soviel Engagement begrüßt. Erst jüngst hat die Stadtverwaltung, um den Kindern ihre Arbeit leichter zu machen, Müllzangen und Handschuhe gesponsert. Auch eine lokale Firma unterstützt das „Greenteam“.

Bewaffnet mit Müllzangen, Handschuhen und einer großen Dosis Motivation ziehen die schlauen Füchse meist alle zwei Wochen los, um für ein saubereres Schwerte zu sorgen. Vor sechs Jahren gingen die Kinder das erste Mal auf die Jagd nach Müll. Nach seiner Eröffnung war dann insbesondere der Mehr-Generationen-Spielplatz das Hauptziel der schlauen Füchse. Später erweiterten sie dann ihr Einsatzgebiet um den Stadtpark, den Nowy-Sacz-Park und den Grünstreifen entlang des Ruhrtal-Gymnasiums.

Appell an Hundebesitzer

Heute setzen die schlauen Füchse ihren Schwerpunkt aber wieder auf den Mehr-Generationen-Spielplatz und suchen auch öfter den Stadtpark auf. Hier haben sie auch die gelben Flyer angebracht, mit denen sie Hundebesitzer freundlich auffordern, die Hinterlassenschaften ihrer vierbeinigen Freunde mit den Hundekotbeuteln aufzunehmen und im Abfalleimer zu entsorgen.

Weitere Unterstützung von Seiten der Stadt erfahren die Schlauen Füchse übrigens auch bei der endgültigen Entsorgung des eingesammelten Unrates, wofür sie sehr dankbar sind. So bringen die Füchse ihre „Sammlung“ nach einer Müll-Aktion direkt zu einem mit dem Piccobello-Team verabredeten Ort in der Nähe der Sammelaktion, wo sie es deponieren. Anschließend kümmern sich dann die Mitarbeiter von Piccobello um die Entsorgung des Abfalls.

Sogar Spritzen

Übrigens: Der Müll, den die Füchse aufsammeln, ist nicht unbedingt einfach Müll, der achtlos von Bürgerinnen und Bürgern weggeworfen wird, sondern hin und wieder tauchen sogar einige Kuriositäten auf. So füllten sich die Sammelsäcke der Kinder schon mit Kleiderbügeln, Perücken, Plastikkisten, Fahrrad- und Autoteilen und sogar mit Spritzen.

Bitte nachmachen

Den Tatendrang der schlauen Füchse mit ihren regelmäßigen Müll-Sammel-Aktionen nimmt die Stadt Schwerte erneut zum Anlass, auf die Verschmutzung in Schwerte hinzuweisen. „Es wäre schön, wenn Schwertes Bürgerinnen und Bürger die Müll-Sammelaktionen der schlauen Füchse zum Anlass nähmen, ihren Müll nicht achtlos auf den Boden zu werfen, sondern in den dafür vorgesehenen und überall aufgestellten Abfallbehälter zu entsorgen. Damit würde schon ein großer Beitrag zur Sauberkeit in unserer Stadt geleistet und außerdem erführen die Kinder dadurch eine besondere Wertschätzung“, heißt es aus dem Rathaus.