Schwerte feiert Pannekaukenfest

Auch in diesem wird wieder der Schwerter Superstar gewählt. Diesmal sind jedoch keine Gruppen, sondern ausschließlich Einzelinterpreten zu erleben. (Foto: wk-Archiv)

Schwerte. (Red.) Seit 1998 feiert Schwerte sein Pannekaukenfest – und jedes Jahr ist mehr los in der Innenstadt. Neben Pannekaukenständen gibt es am Samstag und Sonntag, 15. und 16. September 2012, wieder Aktionen von der Fußgängerzone bis zum Wuckenhof und – bei freiem Eintritt – ein Bühnenprogramm auf dem Marktplatz, das sich sehen und hören lassen kann. Dieses Jahr ganz neu im Programm ist ein Mittelalter-Spektakel auf dem Wuckenhof.

Auch so ein Ritual: Die Bürgermeister zapfen das Bierfass an. (Foto: wk-Archiv)

Ansässige Vereine, Organisationen, soziale Einrichtungen und Verbände beteiligen sich und gestalten das bunte Programm, bei dem für alle Besucherinnen und Besucher, ob groß oder klein, jung oder älter, etwas dabei sein wird.

In bewährter Manier moderieren Lothar Baltrusch und Jörg Przystow, auch bekannt unter dem Namen „Schwerte-Moderation BP“ das Programm und präsentieren Live-Bands und den Top-Act mit „Deluxe – die Radioband“ am Samstagabend, 15. September, auf der Bühne auf dem Marktplatz. Dazu gibt es eine größere Bühne, noch mehr Licht- und Spezialeffekte, Actionkameras und und und Zum Abschluss des Pannekaukenfestes präsentiert die Schwerter Operettenbühne am Sonntagnachmittag ein neues Programm.

Gesucht: Der Schwerter Superstar

Nach dem großen Erfolg in den vergangenen Jahren richtet der Hanseverein den Wettbewerb SWDS (Schwerte-Wählt-Den-Superstar) zum vierten Mal aus. Am Samstagnachmittag (15. September) stellen sich talentierte Sänger und Sängerinnen, die nach einem Vorcasting ausgewählt wurden, einer hochrangig besetzten Jury.

Es ist gelungen am Pannekauken-Samstag acht Teilnehmer auf die große und neue Bühne zu bekommen. Diesmal treten nur Einzelinterpreten auf, so dass auch eine vergleichende Bewertung durch die fachkundige Jury gewährleistet ist.

Von 13 bis 16 Uhr, werden am Samstagnachmittag die Teilnehmer in zwei Durchgängen ihre Songs präsentieren. Danach zieht sich die Jury zur Beratung zurück. Es wird den 1. und den 8. Sieger geben, denn alle gesponserten Preise sind von großem Wert und damit soll auch besonders der Mut aller Teilnehmer belohnt werden. In diesem Jahr sind Teilnehmer aus Bergkamen, Unna, Lünen, Dortmund, Kamen, Holzwickede und natürlich Schwerte dabei. Die Teilnehmer sind zwischen 16 und 89 Jahre alt und garantieren damit musikalische Vielfalt.

Die Preise können sich sehen lassen: Ein Fahrrad kann gewonnen werden, ein Cabriowochenende, BVB-VIP-Karten oder auch 300 Euro bar.

Der Sieger kann sich noch über einen weiteren Preis freuen. Er wird am Pannekauken-Sonntag noch einmal auftreten.

Weitere Aktionen rund um den Markt

Auf dem kleinen Markt ist besonders für die jüngeren Gäste ein Kinderbereich eingerichtet mit einigen neuen Kinderaktionen. Die Naturbühne Hohensyburg wird sich dort in einem Rahmenprogramm präsentieren. Ebenso findet wie im Vorjahr das Bobbycar-Rennen um die Schwerter Stadtmeisterschaft statt.

Auf dem Marktplatz darf geschlemmt werden, im Angebot sind regionale und auch mediterrane Köstlichkeiten. Neu ist zudem an den beiden Nachmittagen ein Bereich, an dem Kaffeespezialitäten angeboten werden. Auf der Bühne werden zudem die Mitglieder der Operettenbühne zu erleben sein, die den Besuchern „eine alte Melodie“ spielen wollen.

Viele Attraktionen machen das Pannekaukenfest aus. Die Kunstmeile beispielsweise. Diesmal tummeln sich Kunstschaffende auf der Hagener Straße und stellen Handwerkliches und Dekoratives aus. (Foto: wk-Archiv)

Wie beim Hansefest 2006 findet auf dem Wuckenhof erstmalig beim Pannekaukenfest ein Mittelalterspektakel statt mit allem, was die Zeit des Mittelalters interessant gemacht hat. Ein mittelalterliches Lager, Schmied und Feuershow sind die Zutaten eines umfangreichen Rahmenprogramms.

25 Verkaufsstände bieten das an, was die Menschen im Mittelalter benötigten und auch Handwerker präsentieren ihre Arbeiten. Organisatoren des Mittelalterspektakels sind „Nostja und Morian von Schwerte“.

Auf der Kunsthandwerker-Meile, die am Sonntag auf der Hagener Straße stattfindet, stellen Kunstschaffende Handwerkliches und Dekoratives aus zum Verkauf.

Hospizlauf im Jubiläumsjahr

„Zum zehnjährigen Jubiläum wird der Lauf noch größer, bunter und unterhaltsamer ist als je zuvor.“ So fassen Gabi Bernhardt, die langjährige Cheforganisatorin und ihr Orga-Team das Zielfür den diesjährigen Lauf am 16. September zusammen. Das Grundkonzept wird nicht verändert, denn das ist über die letzten neun Jahre beständig gewachsen und macht dem Lauf zu dem was er heute ist: zur größten Sport- und Wohltätigkeitsveranstaltung Schwertes. Es geht den Verantwortlichen darum, den Rundenlauf durch die autofreie Innenstadt, der mit einem Euro für jede gelaufene Runde die Spendenkasse der Hospizinitiative füllt, mit vielen Details zu bereichern. So wird es Prämierungen für Laufgruppen geben, die etwas Besonderes leisten. Der jüngste und älteste Altersdurchschnitt, die größte Familienlaufgruppe, die originellste Kostümierung oder die spektakulärste Art der Fortbewegung könnten Kategorien sein, in denen es Auszeichnungen zu erringen gibt. „Eine Gruppe, die zum Beispiel sackhüpfend ihre Runden zieht, hätte sicher gute Aussichten“, meint Gabi Bernhardt.

Auch auf und neben der Strecke wird mehr geboten. Mindestens eine zusätzliche Musikanlage soll die Läuferinnen und Läufer unterhalten. Musikgruppen, wenn möglich auch zu Fuß auf der Strecke, werden für mehr Stimmung und Unterstützung der Menschen bei ihrer schweißtreibenden Unterstützertätigkeit sorgen. Das kulinarische Angebot wird mit einer originellen Speise bereichert.