Schwerte kocht wieder: Ran an die Töpfe – diesmal gibts Stew

Viel Spaß beim Kochen und guten Appetit wünschen (v.l.) Tobias Bäcker und Michael Schade (Bürgerstiftung Rohrmeisterei)

Viel Spaß beim Kochen und guten Appetit wünschen (v.l.) Tobias Bäcker und Michael Schade (Bürgerstiftung Rohrmeisterei), Küchenchef Axel Pferdekämper, Michaela Zorn-Koritzius (Stadtwerke), Christian Steinke (Transgourmet), Sonja Schmolke (Rohrmeisterei),

Schwerte. (NO) Kohl, Kartoffeln, Pastinaken, Möhren, Staudensellerie und – statt Hammelfleisch – beste Schweineschulter: das sind die Zutaten für ein leckeres Schwerter Stew, das sich eng ans irische Vorbild anlehnt und schon bei der Zubereitung Freude macht.

Wie immer wird „Schwerte kocht!“ zum Fest für alle Ruhrstädter, die Kochen und Geselligkeit zu schätzen wissen. Die fünfte Neuauflage des Spektakels, das Spaß für Familien, Firmen und Freundeskreise verspricht, findet am Sonntag, 14. Mai (Muttertag) ab 16 Uhr in der Rohrmeisterei statt.
Gemeinsam schälen und schnippeln, kochen und braten, essen und trinken, dazu Musik und Moderation – so wird die Halle 3 der Rohrmeisterei zu einer großen Spaßküche. Von Profi-Köchen angeleitet, wird das „Schwerter Stew“ auch als vegetarische Variante zubereitet. Zusätzlich und neu gibt es ein süßes Dessert zum Abschluss.
Anmelden
Beim Kochen können auch Familien mit Kindern und absolute Küchen-Laien mitmachen, ebenso alle, die einfach nur das leckere „Schwerter Stew“ genießen und sich einen unterhaltsamen Nachmittag machen möchten. Interessant ist es allemal, den Scharen von Köchen über die Schulter und in die großen Töpfe und Pfannen zu schauen – bis es endlich heißt: Essen ist fertig! Mit Anmeldungen über die Internetseite der Rohrmeisterei sollten Interessierte nicht mehr allzu lange warten.