Schwerte: Polizei warnt vor Trickdieben an Geldautomaten

Der Zetteltrick kam erst in dieser Woche wieder an einem Geldautomaten an der Brückstraße zur Anwendung. (Foto: Polizei)
Der Zetteltrick kam erst in dieser Woche wieder an einem Geldautomaten an der Brückstraße zur Anwendung. (Foto: Polizei)

Schwerte. Am Dienstag, 2. Juli 2013, wurde um 10.50 Uhr eine 66-Jährige aus Schwerte vor einem Geldautomaten an der Brückstraße von zwei jungen Tätern bedrängt. Durch Vorhalt eines Zettels versuchten die Täter, eine Auszahlung zu tätigen.

Die Schwerterin trat diesem Vorhaben jedoch energisch entgegen, schrie die Täter an und machte lautstark auf sich aufmerksam. Durch dieses vorbildliche Verhalten der 66-Jährigen wurden die Täter unverrichteter Dinge in die Flucht geschlagen, Die Jugendlichen, ein Mädchen und ein Junge, sollen etwa 14 bis 16 Jahre alt sein und aus Rumänien kommen. Eine sofortige Fahndung verlief negativ. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei nochmals vor Trickbetrügern im Bereich von Geldautomaten.

So schützen Sie sich: Schaffen Sie räumlichen Abstand zu Bittstellern/Bittstellerinnen und vermeiden Sie jeglichen Körperkontakt!

Lassen Sie sich nicht bedrängen oder schaffen Sie Aufmerksamkeit! Appellieren Sie laut und deutlich an Passanten, umstehende Personen sowie Bank- oder Sparkassenangestellte, Ihnen gegen aufdringliche Personen zu helfen!

Lassen Sie sich bei Transaktionen am Geldautomaten nicht stören. Behalten Sie Sichtkontakt zum Display und der Tastatur.

Hinweise nimmt die Polizei in Schwerte unter Tel. 02304/ 9213320 oder 921-0 entgegen.