„Schwerter Bürgerkino“ vernetzt Filmangebot

Schwerte. (Red.) Ein Kino in Schwerte ist für viele ein lang gehegter Wunschtraum. Daran wird sich angesichts zahlreicher Kinos in den benachbarten Großstädten auch nichts ändern. Aber auch ohne eigenes Lichtspielhaus verfügt die Stadt Schwerte über eine ausgeprägte Kinokultur. Zahlreiche Filmfreunde sorgen seit vielen Jahren für ein vielfältiges Programm, das von anspruchsvoller Filmkunst bis zum puren Kinospaß ein breites Spektrum bietet.

Das lokale Filmangebot ist jetzt vernetzt und auf einer eigenen Homepage abzurufen: ein Grund zur Freunde bei den Akteuren des Bürgerkinos und Bürgermeister Heinrich Böckelühr, hier versammelt im Projektorraum der Katholischen Akademie. (Foto: Norbert Fendler)

Auf einen Blick

Auf Anregung von Bürgermeister Heinrich Böckelühr haben sich jetzt die Schwerter Kinomacher in der Initiative „Schwerter Bürgerkino“ zusammengeschlossen. Die bestehenden Angebote werden damit besser vernetzt. Parallel dazu ist ab sofort eine eigene Homepage freigeschaltet. Wer auf der Suche nach Filmangeboten ist, kann auf der Homepage „www.buergerkino.schwerte.de“ nachsehen, was wann und wo läuft. An vielen Orten im Stadtgebiet liegen jetzt Flyer aus, um die Seite bekannt zu machen.

„Ich freue mich, dass das bestehende und von einem hohen ehrenamtlichen Engagement geprägte Bemühen um die Kinokultur in unserer Stadt durch diese Vernetzung ausgebaut wird“, sagt Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Er gab am Donnerstag, 12. Januar 2012, den Startschuss für die neue Homepage im Beisein von Vertretern der vier Schwerter Filmstätten. Dazu gehören die Katholische Akademie, der Kino-Karren Elsebad, die Rohrmeisterei sowie „Kino in Ergste“ im St.-Monika-Pfarrheim. Weitere Filmpartner, die diese vier Filmstätten ebenfalls nutzen, sind unter anderem die Evangelische Akademie in Villigst und das Jugendamt der Stadt Schwerte.

Kinderkino neu

Ganz neu ist das Kinderkino für Kinder und ihre Eltern ab sechs Jahre. In Kooperation zwischen der katholischen Akademie und dem Schwerter Jugendamt ist dieses neue Format entstanden und öffnet seine „Kinotüren“ erstmalig am Sonntag, 22. Januar 2012, um 14.30 Uhr in dem Kinosaal der katholischen Akademie. An vier Terminen werden hier monatlich immer sonntags um 14.30 Uhr besondere Filme präsentiert, die zum gemeinsamen Filmerlebnis einladen. Der Eintritt beträgt 3,50 Euro und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Bürgerkino Schwerte im Internet:
www.buergerkino.schwerte.de