Schwerter Spieletag

Schwerte. (as) Es dauert nicht mehr lange – dann beginnen die Sommerferien. Doch noch ein paar Tage früher bereitet das Bündnis für Familie allen kleinen und größeren Ferienfans schon einen Vorgeschmack auf die lange Auszeit. Das Bündnis bittet zum Familien-Spieletag – am letzten Sonntag vor den großen Ferien. Also am 3. Juli 2016. Von 13 bis 18 Uhr ist auf dem Rohrmeistereiplateau Zeit fürs Spielen, Basteln, Lachen, Klettern, Hüpfen, Zuhören und sogar fürs Bullenreiten. Alle Angebote sind übrigens kostenfrei. Und die Verpflegung übernimmt die Rohrmeisterei zu, wie die Veranstalter beteuern, „familienfreundlichen Preisen“.

Es ist bereits die sechste Auflage des Schwerter Familien-Spieletags. Und in jedem Jahr ist etwas Neues dabei. Diesmal lockt das Bündnis mit Bullenreiten. Ein Vergnügen, das sich nicht allein an die kleinen Besucher richtet. „Die Popcorn-Maschine“, sagt Michael Schlabbach, Sprecher des Bündnisses, „ist bereits zum zweiten Mal dabei.“ Das ist zum Großteil dem Engagement von Stefan Simon un dem Stadtelternrat zu verdanken.

Bei dem Bündnis für Familie handelt es sich um ein Projekt des Stadtmarketingvereins. Den Familien-Spieletag darf man getrost als Werbung im allerbesten Sinne verstehen. Werbung für die Stadt, Werbung für ein Miteinander. Eine Vielzahl an Vereinen und Einrichtungen haben sich hier zusammengefunden, um ein fantasievolles Programm für kleine und größere Leute auf die Beine zu stellen. Die Awo-Familienpaten sind dabei, die Schwerter Turnerschaft, die Schwimmabteilung der SG Eintracht Ergste, das Theater am Fluss. Die Stadtwerke steuern eine Kletterwand bei, die Sparkasse wiederum eine Hüpfburg. Die Kuhbar bringt Erfrischungen, viele Schwerter Kindertageseinrichtungen haben die unterschiedlichsten Angebote im Programm. Das JuZ Ergste ist dabei, „Gulliver for Kids“, also Krankentransporte für kranke und Schwerst­behinderte Kinder, und, und, und…

„Unsere Hausband wird auch auftreten“, sagt Michael Schlabbach. Er meint damit die „Kiddys Corner Band“, die in diesem Jahr ein neues Programm auf die Bühne zaubern wird.

Die Stadt Schwerte nutzt den Spieletag als Auftakt zum Ferienspaß: Sie bringt das Theater „Anna Rampe“ zum Rohrmeistereiplateau.  „Wir wünschen uns, dass auch viele Flüchtlingsfamilien unser Angebot nutzen“, sagt Michael Schlabbach. Denn: „Für die Angebote muss man nicht sprachfest sein“, ergänzt Anke Skupin.

„Einfach kommen und mitmachen“, das wünschen sich alle Organisatoren. So kann eine neue Stufe des Miteinanders in Schwerte erklommen werden.