Schwerter Wintermarkt wurde gut angenommen

Schwerte. (NO) Das Pannekaukenfest fing ganz klein an und ist heute eines von Schwertes größten Besuchermagneten. Auch der Schwerter Wintermarkt dürfte sich als ausbaufähig erweisen könnte ein Veranstaltungs-Highlight werden. Nach dem ersten Testlauf im vergangenen Jahr stellten die Schwerter Werbegemeinschaft und Organisator Bernhard Holtmann am vergangenen Wochenende die deutlich größere Neuauflage auf die Beine – mit einem durchaus zufriedenstellenden Ergebnis.
Sicher, es hätten schon etwas mehr Leute kommen können, die Straßen waren nicht proppenvoll. Allerdings war das Wetter, wie das im Winter so ist, auch nicht erste Sahne: eisig am Samstagabend, nasskalt am Sonntag.
War das Glas nun halb voll oder halb leer? Mehr als halb voll, sagen die Veranstalter. Werbegemeinschafts-Vorsitzender Peter Rienhöfer jedenfalls zeigte sich zufrieden und sagte: „Ich bin positiv überrascht.“
Die Stimmung bei den Besuchern war gut und auch das Angebot konnte sich sehen lassen. HP Dunke sorgte auf dem Postplatz mit seiner „ExtraWurst“ für erstklassige Verpflegung und auch die Stände auf dem Marktplatz, wo es köstliche Waffeln, Fischspezialitäten, Flammkuchen und andere Leckereien gab, waren gut besucht. Für Kinder stand auf dem Steinem-Platz ein Karussell und gern nutzten die Markt-Bummler auch die Gelegenheit, sich an der Eisbar mit Glühwein zu versorgen. Olli Heinze sorgte für Stimmung und am Schluss des Wintermarkts hatte noch ein Feuerspucker seinen Auftritt.
Unter dem Strich also ein durchaus viel versprechender Start für das neue, winterliche Veranstaltungs-Format. Hier einige Impressionen.