Schwertes Nachwächter „Ferdi“ macht Pause

(Foto: Norbert Fendler)

(Foto: Norbert Fendler)

Schwerte. Der Schwerter Nachtwächter Ferdinand Ziese machte am Donnerstag seine letzte Führung in der Wintersaison. Dabei begleitete ihn die Schwerter Stadtwache. Anschließend ging der Nachtwächter in die Sommerpause.
„In dieser Saison kamen rund 800 interessierte Bürger aus ganz NRW“, weiß er zu berichten. Private Rundgänge bietet Ziese in Absprache mit dem Schwerter Heimatverein gegen eine Spende von 50 Euro das ganze Jahr über an. Ab Ende Mai können sich interessierte Schwerter auf die Wildkräuterführungen freuen.