Seniorenberater sagen Spitzbuben Kampf an

Schwerte. Es ist nicht zu übersehen: Die Tage werden wieder länger und der Herbst breitet seinen bunten Mantel aus. Und damit beginnen auch in Schwerte die beliebten Märkte und Feste. Selbst die Weihnachtsmärkte sind nicht mehr fern. Genau hier sind die Spitzbuben wieder zu finden, die sich schnelle Beute mittels Griff in die Taschen der Besucherinnen und Besucher verschaffen. Sie lieben das Gedränge, in dem sich die Scharen bewegen und nutzen unachtsame Momente, um Geldbörsen oder sonstige Wertgegenstände zu entwenden. Wie man sich gegen derartige Übergriffe wehren kann, erfahren Schwerter in der nächsten Woche.

Im Einsatz sind die Seniorenberaterinnen und -berater der Kreispolizeibehörde Unna (Kommissariat Prävention/Opferschutz). Sie haben dem Taschendiebstahl und den Taschendieben den Kampf angesagt, wobei sie natürlich auch Beratungen in Bezug auf „Abzocke am Geldautomaten“, Enkeltrick, die Aktion „Riegel vor“ und die vielfältige Palette der Kleinkriminalität mit ins Auge gefasst haben. Im Vordergrund allerdings steht bei diesen Aktionen der Taschendiebstahl.

In Schwerte gibt es Beratungen und Tipps am Montag, 29. September 2014, ab 10 Uhr am Infostand in der Volksbank Schwerte, Kuhstraße, um ab 13 Uhr am Infostand in der Sparkassenhauptstelle Schwerte, Bahnhofstraße. Am Donnerstag, 2. Oktober 2014, steht der Infostand ab 10 Uhr in der Commerzbank Schwerte, Rathausstraße.

Übrigens: Seniorenberater sind keine Kriminalbeamte. Sie sind speziell von der Kreispolizeibehörde Unna und für ihren Einsatz geschult und unterstützen ehrenamtlich die präventive Arbeit der Polizei.