Sephardische Lieder

Präsentiert Sephardische Lieder mit Gitarrenbegleitung: Rosa Zaragoza (l.). (Foto: Veranstalter)

Schwerte. „Klangkosmos Weltmusik in NRW“: So heißt ein Projekt, das bereits seit dem Jahr 2000 auf Landesebene Live-Konzerte organisiert und bisher mit über 100 Ensembles aus immerhin 70 Ländern erfolgreich war.

Ein ganzes Netzwerk kommunaler, kirchlicher und freier Partner sowie zahlreiche Kultur- und Musikvereine stehen hinter diesem Projekt und haben sich zum Ziel gesetzt, die weltweite Vielfalt musikalischer Stile und Traditionen live“ erlebbar zu machen. Für Schwerte ist das die Konzertgesellschaft mit Unterstützung des Kultursekretariates Gütersloh, die am Samstag, 16. April 2011, in der St.-Viktor-Kirche um 20 Uhr die Spanierin Rosa Zaragoza als „Weltmusikerin“ präsentiert.

Spezialgebiet dieser Sängerin, die stilecht nur von einer Gitarre (Rusó Sala) begleitet wird, ist die Musik Andalusiens im 14. und 15. Jahrhundert, einer ausgesprochen glücklichen Blütezeit der Kultur in Spanien durch ein gelungenes und befruchtendes Miteinander von Christen, Muslimen und Juden.

„Cantigas aus Sepharad (dem hebräischen Namen für Spanien) und Al-Andalus“ betitelt Rosa Zaragoza ihren Liederabend. „Sephardische Lieder“ sind dabei durchaus aus Balladen, Romanzen, geistliche und liturgische Gesänge in unterschiedlichen Sprachen, die die Spanierin gefühl- und temperamentvoll vorträgt.

Die Karten für das Konzert in der Viktorkirche gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen für 13,00 Euro (ermäßigt 7,00 Euro), an der Abendkasse werden sie 14,00 Euro kosten. Reservierungen können auch über die Homepage der Konzertgesellschaft vorgenommen werden: www.konzertgesellschaft.schwerte.de.