Stadtsportverband Schwerte zieht Bilanz

Der Ruhrstadtlauf startet im nächsten Sommer nicht mehr in der Innenstadt, sondern auf dem Rohrmeisterei-Plateau. Der neue Rundkurs erfordert keine Straßensperrungen und wird durch die Schwerter Altstadt und die angrenzenden Ruhrwiesen führen. (Foto: wochenkurier)

Schwerte. (Red.) Anlässlich des Jahreswechsels blickt der Stadtsportverband auf einige herausragende Ereignisse des abgelaufenen Sportjahres zurück. 2011 begann mit dem 25. Jubiläum der Hallenfußball-Stadtmeisterschaften in der Alfred-Berg-Sporthalle. In guter Zusammenarbeit mit der Abteilung Fußball der SG Eintracht Ergste wurden vom 7. bis 9. Januar 2011 die Spiele der A- und B-Junioren, der Alten Herren und der Senioren ausgetragen. Vom 21. bis 23. Januar folgten dann in ebenso professioneller Form die Meisterschaften der C-, D-, E-, F-Junioren und der Minikicker. Diese beiden Meisterschaften haben sich zu einem großen Sportevent in Schwerte entwickelt und konnten sich erneut über eine große Zuschauerkulisse freuen.

14 Meisterschaften

Insgesamt 14 Stadtmeisterschaften führte der Stadtsportverband zumeist mit der Unterstützung seiner Fachgruppen traditionell in den Sportarten Hallenfußball, Fußball auf dem Feld, Sportschießen, Schwimmen, Tennis, Tischtennis, Beach-Volleyball und Freizeitgolf durch. Neu hinzu kam am 18. Juni die Stadtmeisterschaft im Boule auf dem Rohrmeisterei-Plateau. Die Stadtmeisterschaften im Gesellschaftskegeln feierten in diesem Jahr das 50. Jubiläum. Aus diesem Anlass wurden ehemalige Stadtmeister und die Sponsoren zu einem Jubiläumskegeln eingeladen. In kombinierten Teams versuchten die Gäste, auf den Kegelbahnen der Kutscherstuben möglichst viele Kegel zum Kippen zu bringen.

Integrativ

2011 konnte der Stadtsportverband Schwerte auch im integrativen Bereich eine Aktion begleiten. Gemeinsam mit dem Türkischen Elternbund und der Abteilung Turnen der Schwerter Turnerschaft führte er eine sportliche Veranstaltung zur Einbindung von jungen Frauen mit Zuwanderungsgeschichte in den Schwerter Sport durch.

Förderung

Für den Stadtsportverband ist neben der Durchführung der genannten Veranstaltungen auch die finanzielle Förderung unserer Vereine und ihrer Sportstätten wichtig. Die Stiftung Sport konnte sich durch unsere Aktivitäten finanziell sehr positiv weiterentwickeln. Mit der SG Eintracht Ergste, Abteilung Leichtathletik, dem Bürgerschützenverein Lichtendorf-Geisecke, dem VfB Westhofen, der Schachjugend Schwerte, den Schachfreunden Schwerte, der TG Westhofen, dem ERSC Schwerte, der SG Eintracht Ergste, Abteilung Spielmannszug, dem Förderverein Elsebad, der SG Eintracht Ergste, Abteilung Tennis, konnten Projekte der Mitgliedsvereine in 2011 mit einer Gesamtsumme von 13.000 Euro finanziell von der Stiftung profitieren.

Neubau und Renovierung

Auch im Laufe des zurückliegenden Jahres musste oft über Einsparmaßnahmen der Stadt Schwerte gesprochen werden. Der Stadtsportverband Schwerte ist jedoch sehr erfreut, dass einige Sportstätten in Schwerte neu gebaut, erneuert bzw. renoviert wurden. So wurde die Friedrich-Ludwig Jahn-Sporthalle neu gebaut, der Sportplatz am Friedrich-Bährens-Gymnasium und die Anzeigetafel in der Alfred Berg-Sporthalle erneuert sowie die Umkleideräume der Ruhrwald-Kampfbahn in Westhofen renoviert. Mit einem Nutzungs- und Überlassungsvertrag für Sportplätze haben die Vereine VfL Schwerte, ETuS/DJK Schwerte und der VfB Westhofen die Einsparmaßnahmen der Stadt Schwerte unterstützt. Der Stadtsportverband hofft, dass diesen drei Vereinen noch weitere folgen werden.

Weichen für 2012

Für 2012 sind bereits einige Weichen gestellt. In der Alfred Berg-Sporthalle werden die 26. Hallenfußball-Stadtmeisterschaften für alle Spielklassen von den Minikickern bis zu den Alten Herren an zwei Wochenenden im Januar durchgeführt. Der 6. Schwerter Ruhrstadtlauf am Freitag, 1. Juni, erhält ein neues Veranstaltungskonzept. Aus organisatorischen und auch finanziellen Gründen wird das Veranstaltungszentrum nun auf das Plateau der Rohrmeisterei verlagert. Der neue Rundkurs erfordert keine Straßensperrungen und wird durch die Schwerter Altstadt und die angrenzenden Ruhrwiesen führen. Durch den neuen Veranstaltungsort kann der Schwerter Ruhrstadtlauf eine Stunde früher beginnen, somit können die jüngsten Teilnehmer bereits ab 16.30 Uhr starten.

Der 7. Schwerter Nordic Walking-Tag, Stadtmeisterschaften in 14 Disziplinen, ein Erste Hilfe-Lehrgang und das Treffen der Übungsleiterinnen stehen auch in 2012 auf dem Programm. Auch werden wiederum für die erfolgreiche Abnahme der sportlichen Leistungen zum Erwerb des Deutschen Sportabzeichens die Prüfer des Stadtsportverbands zur Verfügung stehen.

Zum Jahreswechsel bedankt sich Heiner Kockelke im Namen des Stadtsportverbandes Schwerte herzlich beim Rat und der Verwaltung der Stadt Schwerte und seinen Förderern. „Danken möchte ich allen Ehrenamtlichen in unseren Sportvereinen, denn ohne diese Menschen gäbe es in Schwerte keinen Sport. Ich wünsche allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2012!“