Strafverfahren für rücksichtsloses Fahren

Foto: Claudia Hautumm/pixelio.de
Schwerte. Ein 20-jähriger Unnaer fuhr am Mittwochmorgen, 31. Oktober, gegen 5.30 Uhr auf der Iserlohner Straße in Richtung Rheinen. Im Bereich mehrerer unübersichtlicher Kurven überholte er einen 57-jährigen Unnaer und scherte zügig wieder nach rechts ein. Er verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug, prallte rechts gegen eine Leitplanke und wurde dadurch auf die Gegenfahrbahn geschleudert.
Hier stieß er mit dem PKW eines 47-jährigen Iserlohners zusammen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro.
Gegen den 20-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Fahren eröffnet.